Profil

Schaghajegh Nosrati

Schaghajegh Nosrati

For English version please scroll down

Schaghajegh Nosrati wurde 1989 in Bochum geboren. Sie gilt als äußerst vielseitige Musikerin und konnte sich dank ihres hervorragenden Rufs als Bach-Interpretin schon frühzeitig als Konzertpianistin etablieren. Der internationale Durchbruch gelang ihr 2014 durch ihren Erfolg als Preisträgerin des internationalen Bach-Wettbewerbs in Leipzig, insbesondere aber durch die zunehmende musikalische Zusammenarbeit mit Sir András Schiff, der die „erstaunliche Klarheit, Reinheit und Reife“ ihres Bach-Spiels sowie ihr damit verbundenes Musikverständnis lobte.
Nach langjährigem Unterricht bei Rainer M. Klaas wurde Schaghajegh Nosrati 2007 als Jungstudentin von Einar Steen-Nökleberg an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover aufgenommen. 2015 absolvierte sie ihr Master-Studium bei Christopher Oakden und 2017 das Konzertexamen bei Ewa Kupiec. Weitere künstlerische Anregungen erhielt sie von Robert Levin, Murray Perahia und Daniel Barenboim.?
Zwischen 1998 und 2018 gastierte sie bei internationalen Musikfestspielen wie dem Festival d‘Echternach, Schumannfest Düsseldorf, Menuhin Festival Gstaad und dem Lucerne Festival. Weitere Auftritte folgten in der Alten Oper Frankfurt, im Kleinen Sendesaal des NDR Hannover, im Gewandhaus Leipzig, Anneliese Brost Musikforum Bochum, Palais des Beaux Arts Brüssel, in der Tonhalle Zürich, im Vancouver Playhouse, 92Y New York sowie in der Berliner Philharmonie u.a. mit dem Mitteldeutschen Kammerorchester, dem Deutschen Kammerorchester Berlin und den Bochumer Symphonikern. Auf einer mehrwöchigen China-Tournee gab Schaghajegh Nosrati 2017 ihre gefeierten Debüts u.a. in Peking und Schanghai.
2018 wurde sie als Co-Solistin auf eine Konzerttournee mit Sir András Schiff und dem Kammerorchester „Capella Andrea Barca“ eingeladen, mit Auftritten u.a. im Konzerthaus Dortmund, der Tonhalle Düsseldorf, Philharmonie de Luxembourg, dem Palais des Beaux Arts Brüssel, Wiener Musikverein, Festspielhaus Baden-Baden, der Slowakischen Philharmonie Bratislava, KKL Luzern und der Elbphilharmonie Hamburg.
2015 erschien bei Genuin Classics Schaghajegh Nosratis hochgelobte Debüt-CD mit Bachs „Kunst der Fuge“. Im Herbst folgte beim gleichen Label ihre Einspielung von Bachs Klavierkonzerten BWV 1052–1054 mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin.
Seit Oktober 2015 ist Schaghajegh Nosrati Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Schaghajegh Nosrati was born in Bochum in 1989. While she is regarded as an extremely versatile musician, she established herself as a concert pianist in early years due to her excellent reputation as an interpreter of Bach’s music. Her international breakthrough came in 2014 when winning an award at the International Bach Competition in Leipzig and particularly with her increasing musical collaboration with Sir András Schiff who praised “the astonishing clarity, purity and maturity” as well as the musical comprehension associated with it when playing Bach.
After many years of working with Rainer M. Klaas, Schaghajegh Nosrati was admitted to the Hanover University of Music, Drama and Media as a junior student of Einar Steen-Nökleberg. She completed her master’s degree under Christopher Oakden in 2015 and her artist diploma under Ewa Kupiec in 2017. Robert Levin, Murray Perahia and Daniel Barenboim gave her further artistic inspiration.
Between 1998 and 2016, she performed as a guest at international music festivals such as the Festival International Echternach, the Schumannfest Düsseldorf and the Menuhin Festival in Gstaad. Further performances followed at the Alte Oper in Frankfurt, the NDR broadcasting hall in Hannover, Gewandhaus Leipzig, Anneliese Brost Musikforum Ruhr in Bochum, the Palais des Beaux Arts in Brussels, Tonhalle Zurich, 92nd Street Y in New York as well as at the Berliner Philharmonie with the Mitteldeutsches Kammerorchester, Deutsches Kammerorchester Berlin and the Bochumer Symphoniker. In 2017, she gave her first concert tour in China including debut performances in Shanghai and Beijing.
Furthermore Schaghajegh Nosrati was invited to play a concert tour with Sir András Schiff and Capella Andrea Barca in 2018 with performances at the Konzerthaus Dortmund, Tonhalle Düsseldorf, Philharmonie de Luxembourg, Palais des Beaux Arts Brussels, Musikverein Vienna, Festspielhaus Baden-Baden, Stiftung Mozarteum Salzburg, Philharmonic Concert Hall Bratislava, KKL Lucerne and the Elbphilharmonie in Hamburg.
In 2015 she recorded Bach’s “The Art of Fugue” with Genuin classics, followed by a recording of Bach’s piano concertos BWV 1052–1054 in autumn 2017 with Deutsches Kammerorchester Berlin.
Since October 2015, Schaghajegh Nosrati has been teaching at the Hanover University of Music, Drama and Media.

Homepage

www.nosrati-pianist.com
Vorstellungen
    • Fr 12.04.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 14.04.2019, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Di 16.04.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mo 22.04.2019, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fr 26.04.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Di 30.04.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Do 02.05.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 05.05.2019, 15:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fr 10.05.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 12.05.2019, 15:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf