Profil

Elena Sancho Pereg

Elena Sancho-Pereg

Die spanische Sopranistin Elena Sancho Pereg studierte Gesang in Madrid und London. Nach Gastengagements an den Opernhäusern in Barcelona, Oviedo, Krefeld/Mönchengladbach und Antwerpen/Gent ist sie seit der Saison 2014/15 Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein, wo sie ihren gefeierten Einstand als Zerbinetta (Strauss „Ariadne auf Naxos“) gab. Es folgten u.a. Gilda (Verdi „Rigoletto“), Oscar (Verdi „Un ballo in maschera“), Sophie (Massenet „Werther“), Fiaker-Milli (Strauss „Arabella“), Norina (Donizetti „Don Pasquale“), Nannetta (Verdi „Falstaff) und Clorinda (Rossini „La Cenerentola“). Zu ihrem Repertoire gehören außerdem Partien wie Musetta (Puccini „La Bohème“), Lisa (Bellini „La sonnambula“), Zerlina und Donna Anna (Mozart „Don Giovanni“), Morgana (Händel „Alcina“) sowie Waldvogel (Wagner „Siegfried“) und die Titelpartie in Amadeu Vives „Doña Francisquita“. Weitere Engagements führten sie an die Deutsche Oper Berlin, an die Staatsoper Hamburg, an das Aalto-Musiktheater in Essen, an das Gran Teatre del Liceu in Barcelona und zum Festival Oper im Steinbruch Sankt Margarethen. Bei den Münchner Opernfestpielen 2018 reüssierte sie als Eurilla (Haydn „Orlando Paladino“). In der Saison 2020/21 ist sie an der Deut- schen Oper am Rhein u.a. als Fradl (Weinberg „Masel Tov!“), Ernestine (Offenbach „Salon Pitzelberger“) und in „Alle guten Wünsche!“ zu erleben.

Homepage

www.elenasanchopereg.com
Vorstellungen