Profil

Mylla Ek

Mylla Ek

For English version please scroll down

Mylla Ek studierte Textildesign, Kunst und Bühnenbild an der Gerrit Rietveld Academie Amsterdam sowie in ihrer Heimatstadt Stockholm. Seit 1998 arbeitet sie eng mit dem Choreographen Johan Inger zusammen. Für das Nederlands Dans Theater entstanden Ausstattungen für „Dream Play“, „So Now Then“, „Out of Breath“, „Pneuma“ und „Empty House“, für das Cullberg Ballet „Hurry Slowly“, „Phases“ und „As if“ sowie die Kostüme für „Home and Home“ und „Within Now“. An der Königlichen Oper Stockholm brachte sie mit Johan Inger „Le Sacre“ heraus. Ein weiterer wichtiger künstlerischer Partner Mylla Eks ist der Choreograph Shintaro Oue, für den sie seit 2000 zahlreiche Bühnen- und Kostümentwürfe am Korzo Theater und Cadance Festival Den Haag, Theatre Cirque Royal Brüssel, an der Israeli Opera Tel Aviv, am SITE Stockholm, Saitama Performing Arts Center Kawaguchi sowie am New National Theatre Tokyo kreierte. Für Mats Ek entstand 2008 die Ausstattung zu „Rättika“ – eine Choreographie, die 2015 auch mit dem Ballett am Rhein zu erleben war. 2010 folgten ihre Kostümentwürfe zu Mats Eks Stücken „Den Andre“ und „Ickea“, die mit Ana Laguna, Mikhail Baryshnikov und Niklas Ek in Stockholm zur Uraufführung kamen. Darüber hinaus ist Mylla Ek als freischaffende Künstlerin tätig. Eine Ausstellung mit japanischem Textildesign („NoKiimo“) war 2015 im Eastern Museum Stockholm zu sehen. Für ihre erste Zusammenarbeit mit Remus Sucheana bei der Uraufführung „Fantaisies“ (b.38) kehrt sie 2018 zum Ballett am Rhein zurück.

Mylla Ek studied textile design, art and scenography at the Gerrit Rietveld Academy Amsterdam and in her hometown Stockholm. Since 1998, she has worked closely alongside Johan Inger, designing the set and costumes for a number of productions by the Nederlands Dans Theater, including “Dream Play”, “So Now Then”, “Out of Breath”, “Pneuma” and “Empty House” among others. She has also designed set and costumes for Johan Inger’s “Hurry Slowly”, “Phases”, und “As if” and costumes for “Home and Home” und “Within Now” for the Cullberg Ballet and “Le Sacre” at the Royal Opera Stockholm. Furthermore, she works closely with the choreographer Shintaro Oue and designed since 2000 numerous costumes and sets for him at the Korzo Theater and the Cadance Festival Den Haag, the Theatre Cirque Royal Brussel, the Israeli Opera Tel Aviv, the SITE Stockholm, the Saitama Performing Arts Center Kawaguchi and the New National Theatre Tokyo. In 2008, she created the stage and costume design for Mats Ek’s “Rättika” – a choreography that also has been shown with Ballett am Rhein in 2015. In 2010, Mats Ek’s pieces “Den Andre” and “Ickea” were presented with Mylla Ek’s costumes in Stockholm with Ana Laguna, Mikhail Baryshnikov and Niklas Ek. Mylla Ek works also as a freelance artist. An exhibition of Japanese textile design (“NoKiimo”) was shown in 2015 at the Eastern Museum Stockholm. In 2018 she returns to Ballett am Rhein for her first collaboration with Remus Sucheana at the world premiere “Fantaisies” (b.38).

Vorstellungen
    • Fr 23.11.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mi 28.11.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 01.12.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 09.12.2018, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mi 12.12.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 15.12.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 05.01.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf