Profil

Martin Chaix

Martin Chaix

For English version please scroll down

Martin Chaix wurde 1980 in Albi in Frankreich geboren und begann 1986 seine klassische Tanzausbildung. Von 1993 bis 1999 studierte er an der École de Danse de l’Opéra National de Paris und wurde anschließend in das Ballet de l’Opéra National de Paris unter der Direktion von Brigitte Lefèvre aufgenommen. 2006 wechselte er als Solist in das Leipziger Ballett unter Paul Chalmer, wo er ein neues Repertoire kennenlernte und in Uraufführungen mitwirkte. 2009 wurde er Mitglied in Martin Schläpfers Ballett am Rhein, dem er bis 2015 angehörte. Martin Chaix tanzte in Choreographien unterschiedlichster Stilrichtungen und Techniken, von der Klassik bis zur Moderne, darunter u.a. Werke von Roland Petit, Angelin Preljocaj, Carolyn Carlson, Rudolf Nureyev, John Neumeier, George Balanchine, Pina Bausch, Uwe Scholz, John Cranko, Jirí Kylián, Hans van Manen und Mats Ek sowie Uraufführungen von Michel Kelemenis, Jean-Claude Galotta, Uri Ivgi & Johan Greben, Amanda Miller, Edouard Lock, Kader Belarbi, Marco Goecke und Martin Schläpfer. Seit 2015 ist Martin Chaix als freischaffender Choreograph tätig. Nachdem er sein Debüt 2006 mit einem ersten eigenen Werk beim Ballett der Pariser Oper gegeben hatte, entstanden mehrere Kreationen für Junge Choreographen-Programme, u.a. für die renommierte Stuttgarter Noverre-Gesellschaft (2010), aber auch Projekte beim Sommer Festival in der Leipziger Moritzbastei (2008) oder für die Eröffnungsgala des Internationalen Choreographischen Zentrums Leipzig. Auf Einladung der Bonner Produktionsstätte Brotfabrik kreierte er 2014 das abendfüllende Stück „Eine Winterreise“. 2018 arbeitete er mit dem KK Youth Project in Tokyo. Schon kurz nach Beginn seiner Karriere wurde Martin Chaix mit neuen Choreographien beauftragt und arbeitete mit Compagnien wie dem Leipziger Ballett (2007 und 2015), Ballett am Rhein (2013), Ballett des Theaters Nordhausen (2014), Ballett des Saarländischen Staatstheaters Saarbrücken (2016), Ballett im Revier (2016), Ballett des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin (2016), dem Kroatischen National Ballett Split (2017) sowie dem Ballet du Rhin Strasbourg (2018). Für die Uraufführung „Atmosphères“ kehrt Martin Chaix 2018/19 zum Ballett am Rhein zurück. Parallel zu seinen Tanzprojekten, kreiert Martin Chaix auch Kurzfilme und ist als Fotograf tätig. 2013 wurde eines seiner Werke auf dem Amsterdamer One Minute Film Festival präsentiert.

Martin Chaix was born in 1980 in Albi (France), where he began his classical ballet training in 1986. In 1993 he was accepted at the École de Danse de l’Opéra National de Paris, where he studied until 1999 and directly joined the Paris Opera Ballet upon graduating (dir. Brigitte Lefèvre). In 2006 he was offered a soloist position at the Leipziger Ballett (dir. Paul Chalmer) experiencing a completely new repertoire and taking part in new creations. In 2009 he became a member of the Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg (dir. Martin Schläpfer), where he danced as a soloist until 2015. During these years he worked in many ballets from different styles and techniques, from classical to modern, in reprises from Roland Petit, Angelin Preljocaj, Carolyn Carlson, Rudolf Nureyev, John Neumeier, George Balanchine, Pina Bausch, Uwe Scholz, John Cranko, Jirí Kylián, Hans van Manen and Mats Ek, among others and took part in creations by Michel Kelemenis, Jean-Claude Galotta, Johan Greben and Uri Ivgi, Amanda Miller, Edouard Lock, Kader Belarbi, Marco Goecke and Martin Schläpfer, among others. Since 2015, Martin Chaix has been working as a freelance choreographer. Making his choreographic debut in 2006 at the Paris Opera Ballet, he has created since then a few works in different Young Choreographer evenings, notably for the renowned Noverre Society Young Choreographer evening in 2010, and has engaged in different projects aside, such as the Moritzbastei’s Summer Festival 2008 and the opening gala of the ICZ Leipzig (Internationales Choreographisches Zentrum). Upon the invitation of the Brotfabrik Bühne Bonn, he created the full-length ballet “Eine Winterreise” in 2014. Recently he worked with the KK Youth Project in Tokyo (2018). Shortly after the launch of his career, Martin Chaix received official commissions and collaborated with companies such as the Leipzig Ballet (2007 and 2015), the Ballett am Rhein (2013), the Theatre Nordhausen Ballet (2014), the Saarland National Theater Ballet in Saarbrücken (2016), the Musiktheater im Revier (2016), the Mecklenburg State Theater Ballet (2016), the Croatian National Ballet in Split (2017) and the Ballet du Rhin Strasbourg (2018). For his world premiere “Atmosphères” he returns to Ballett am Rhein in the 2018/19 season. Along with his different choreographic projects, Martin Chaix is also doing some short films and photographs. One of his works has been selected for the One Minute Film Festival in Amsterdam in 2013.

Homepage

www.martinchaix.com
Vorstellungen
    • Fr 12.04.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 14.04.2019, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Di 16.04.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mo 22.04.2019, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fr 26.04.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Di 30.04.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Do 02.05.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 05.05.2019, 15:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fr 10.05.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 12.05.2019, 15:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf