Profil

Marcelo Puente

Der argentinische Tenor Marcelo Puente studierte am Conservatorio Córdoba sowie am Teatro Colón in Buenos Aires. Er war Finalist bei Plácido Dominogos Operalia-Wettbewerb und gewann 2003 den Jeunesses Musicales Deutschland-Wettbewerb. Nach Erfolgen in Südamerika eroberte er 2011/12 als Rodolfo (Puccini „La Bohème“) Italien. Es folgten Engagements als Don José (Bizet „Carmen“) in Lecce, Macduff (Verdi „Macbeth“) in Lima, Rodolfo in Israel, Riccardo (Verdi „Un ballo in maschera“) in Buenos Aires und Gabriele Adorno (Verdi „Simon Boccanegra“) in Budapest sowie Don Carlo (Verdi) in Prag, eine Partie, für die er auch bei der Neuproduktion der Salzburger Festspielen 2014 als Cover engagiert war. Zuletzt feierte Puente große Erfolge als Cavaradossi (Puccini „Tosca“) und Don José am Landestheater Linz sowie bei seinem Debüt an der Staatsoper Stuttgart als Rodolfo. Mit der Partie des Rodolfo und des Hoffmann (Offenbach „Les contes d’Hoffmann“) wurde er erneut als Cover an die MET New York verpflichtet. Zu seinen weiteren Plänen zählen u.a. Don José an der Deutschen Oper Berlin, Pinkerton (Puccini „Madama Butterfly“) in Neuproduktionen am Royal Opera House Covent Garden, Göteborgs Operan und der Oper Leipzig sowie Pinkerton und Rodolfo in Tokio. An der Deutschen Oper am Rhein gastiert Marcelo Puente 2016/17 als Cavaradossi.