Profil

Lucio Gallo

Lucio Gallo studierte am Konservatorium „Giuseppe Verdi” in Turin. Er ist regelmäßiger Gast der großen internationalen Opern- und Konzerthäuser und arbeitete mit so bedeutenden Dirigenten wie Claudio Abbado, Daniel Barenboim, Riccardo Chailly, Myung-Whun Chung, Colin Davis, John Eliot Gardiner, Daniele Gatti, Gianandrea Gavazzeni, Bernard Haitink, Nikolaus Harnoncourt, Vladimir Jurowski, Zubin Mehta, Riccardo Muti, Seiji Ozawa, Antonio Pappano, Wolfgang Sawallisch und Jeffrey Tate zusammen. Sein großes Repertoire umfasst Mozartpartien (Guglielmo, Figaro, Conte di Almaviva, Don Giovanni, Leporello), Rossini (Figaro, Dandini, Lord Sidney, Don Alvaro, Batone), Verdi (Amonasro, Rigoletto, Macbeth, Jago, Ford, Falstaff, Posa), Puccini (Gianni Schicchi, Marcello, Michele, Scarpia, Sharpless) ebenso wie Wagner (Klingsor, Holländer, Telramund). Weitere Partien sind Belcore (Donizetti „L’elisir d’amore“), Malatesta und die Titelpartie in Donizettis „Don Pasquale“, Escamillo (Bizet „Carmen“), Il prigioniero (Dallapiccola), Sebastiano (d’Albert „Tiefland“), Don Pizarro (Beethoven „Fidelio“) und Jack Rance (Puccini „La fanciulla del West“).
Auch in der Saison 2019/20 gastiert Lucio Gallo als Germont (Verdi „La traviata“), Falstaff und Scarpia (Puccini „Tosca“) an der Deutschen Oper am Rhein. Als Scarpia ist er auch an der Staatsoper Unter den Linden Berlin zu erleben und singt am Teatro Comunale di Bologna den Pizarro in Beethovens „Fidelio“.

Vorstellungen
    • Sa 13.06.2020, 19:30 Uhr
      Theater Duisburg
    • Sa 20.06.2020, 19:30 Uhr
      Theater Duisburg
    • Do 21.05.2020, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Do 04.06.2020, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 12.01.2020, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 10.05.2020, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf