Profil

Felipe Rojas Velozo

Felipe Rojas Velozo

Felipe Rojas Velozo begann seine musikalische Ausbildung als Cellist, bevor er in seiner Heimatstadt Santiago de Chile Gesang studierte. Dort wurde er 1996 als bester chilenischer Künstler des Jahres ausgezeichnet. 1998 führte ihn sein erstes Opernengagement an die Staatsoper Stuttgart. Von 2001 bis 2005 war Felipe Rojas Velozo am Nationaltheater Mannheim engagiert. Anschließend wechselte er an die Deutsche Oper Berlin, wo er als Edgardo (Donizetti „Lucia di Lammermoor“), Rodolfo (Puccini „La Bohème“), Il Duca di Mantova (Verdi „Rigoletto“) und Rinuccio (Puccini „Gianni Schicchi“) auftrat. Als Mitglied des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden (2009 bis 2013) war er u.a. in den Verdi-Partien Rodolfo („Luisa Miller“), Gabriele Adorno („Simon Boccanegra“), Fenton („Falstaff“) sowie als Ernesto (Donizetti „Don Pasquale“), Pinkerton (Puccini „Madama Butterfly“), Rodolfo und Edgardo und Sänger (Strauss „Der Rosenkavalier“) zu erleben. Seit der Spielzeit 2016/17 gehört Felipe Rojas Velozo zum Ensemble der Oper Bonn. Gastengagements führten ihn an zahlreiche Bühnen weltweit, darunter die Opernhäuser in Rom, Triest, Budapest, Tel Aviv, San Francisco, Tokyo, Aachen, Hamburg, Dresden, Wuppertal, die Berliner Staatsoper „Unter den Linden“, das Gärtnerplatz Theater München sowie das Opernfestival in Savonlinna. An der Deutschen Oper am Rhein ist er in der Spielzeit 2017/18 als Rinuccio (Puccini „Gianni Schicchi“) zu Gast.

Homepage

www.feliperojasvelozo.com/
Vorstellungen
    • Mi 08.11.2017, 19:00 Uhr
      Theater Duisburg