Profil

Eleonore Marguerre

Eleonore Marguerre, Preisträgerin zahlreicher internationaler Gesangwettbewerbe, gastierte an wichtigen Opern- und Konzertbühnen in Europa und Asien. Nach ihrem Studium an der Universität Wien führten sie Engagements u.a. an die Wiener Staatsoper, die Mailänder Scala, das Teatro La Fenice, die Semperoper Dresden, die Opéra de Paris, nach Glyndebourne oder zu den Schwetzinger Festspielen. Als Manon (Massenet) war sie in Dortmund, Luxembourg und Genf zu erleben, als Violetta Valéry (Verdi „La Traviata“) in Tours, Dortmund und Nürnberg, als Fuchs Janácek „Das schlaue Füchslein“) am Théatre la Monnaie Brüssel.
2018 sang sie „Arabella“ (Strauss) in Wiesbaden und Dortmund, Saffi (J. Strauß „Zigeunerbaron“) in Genf, Eve (Massenet) in Dortmund. In der aktuellen Spielzeit 2018/ 2019 singt sie „Natascha“ (Prokofjew „Krieg und Frieden“) in Nürnberg, Rosalinde (J. Strauß „Die Fledermaus“) in Lausanne, Agathe (Weber „Der Freischütz“) an der Oper Leipzig und Elisabeth in der Uraufführung der Oper „Frankenstein“ am Théâtre la Monnaie Brüssel.
Weitere Projekte ab 2019/20 sind u.a. „Manon“ in Nürnberg und Gertrud (Zemlinsky „Der Traumgörge“) an der Oper Frankfurt sowie 2020/21 eine weitere Produktion von „Der Freischütz“ und „Die Fledermaus“ in Nantes.
An der Deutschen Oper am Rhein debütiert Eleonore Marguerre als Violetta Valéry.

Vorstellungen
    • Fr 25.10.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf