Profil

Anna Grechishkina

Anna Grechishkina hat an der Moskauer Staatlichen Pädagogischen Universität Klavier und Sologesang studiert. Im Jahr 1996 nahm sie an dem Wettbewerb „Performing Arts Festival“ in der Stadt Wladimir teil und wurde mit dem ersten Preis als beste Solistin ausgezeichnet. bereits zwei Jahre später feierte sie ein erfolgreiches Debüt an dem Moskauer Staatlichen Akademischen Kindermusiktheater von Natalia Saz als Königin der Nacht (Mozart „Die Zauberflöte"). Sie erhielt daraufhin eine Einladung des Kulturministeriums der Stadt Moskau zu dem experimentellen Opernprojekt „Open Stage“, wo sie als Konstanze (Mozart „Die Entführung aus dem Serail") überzeugt hat. Seit 2001 ist Anna Grechishkina eine führende Solistin der Moskauer Helikon-Oper. Sie hat seitdem zahlreichen Musikfestivals und internationalen Tourneen teilgenommen, und konnte national wie international das Publikum begeistern. Sie gastierte in vielen Städten in der Welt, von Deutschland über Frankreich, Estland, Spanien, England, dem Libanon und den USA bis hin ins ferne Japan und Thailand. Im Jahr 2009 wurde sie von Präsident Medwedew für ihre musikalischen Leistungen als „Verdiente Künstlerin von Russland" ausgezeichnet. Zu ihrem Repertoire gehören Partien wie Susanna (Mozart „Le nozze di Figaro“), Nanetta (Verdi „Falstaff“), Oscar (Verdi „Un ballo in maschera“), Rosina (Rossini „Il barbiere di Siviglia“), Olympia (Offenbach „Les Contes d’Hoffmann“), Adele (Strauß „Die Fledermaus"), Suor Constance (Poulenc „Dialogues des Carmélites"), Ninetta (Prokofiew „Die Liebe zu den drei Orangen"), die Titelpartie in „Le Rossignol“ von Igor Strawinsky sowie die Königin von Schemacha (Rimski-Korsakow „Der Goldenen Hahn"), Marfa (Rimski-Korsakow „Die Zarenbraut") u.a. In Deutschland ist Anna Grechishkina in den letzten Jahren mehrfach gemeinsam mit dem bekannten „Leipziger Streichquartett" aufgetreten. Bei den Gluck-Festspielen 2014 hat sie an der Oper Nürnberg in "Paride ed Elena" in der Rolle des Amor überzeugt und bei den Anhaltischen Kammermusiktagen 2015 in Begleitung von Olga Gollej (Piano) das Eröffnungskonzert gesungen.

Vorstellungen
    • Sa 28.10.2017, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mi 01.11.2017, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf