OpAR – Oper in Augmented Reality

Bereits im Namen der App wird die Verschmelzung von „Oper“ und „AR“ – für Augmented Reality – sichtbar, eine Technik, die digitale Inhalte in realer Umgebung sichtbar macht.

Mit Hilfe der App können rund ums Opernhaus Düsseldorf und das Theater Duisburg Passant*innen über ihr Smartphone oder Tablet in die Bauten „hineinschauen“ und Künstlerinnen und Künstlern virtuell begegnen.

Opern- und Ballett­clips, Schauspiel und klassische Musik erscheinen auf den Displays. Vom virtuellen Bühnenrund­gang über Informationen zur Geschichte der Häuser bis zu spielerischen Elementen wie einer Tänzerin auf dem Balkon oder einem Opern­sänger, der zum Riesen aus Wagners „Rheingold“ wird, lädt die App dazu ein, Einblicke ins Theater Duisburg und das Opernhaus Düsseldorf zu erhalten.

Die OpAR App steht jetzt im jeweiligen App Store bereit:

> Download für iOS

> Download für Android

>> Liste der unterstützten Geräte

Die Augmented-Reality-Inhalte starten, sobald mit der App entsprechende Marker an signifikanten Punkten vor dem Theater Duisburg und dem Opernhaus Düsseldorf gescannt werden.

 

 

> Weitere Infos auf der Enwicklerseite von ZAUBAR.

OpAR ist entstanden im Rahmen des Projekts „Das digitale Foyer“, mit dem die Deutsche Oper am Rhein gemeinsam mit dem FFT Düsseldorf neue digitale Räume zum Austausch, zur Begegnung und kreativen Auseinandersetzung mit den Künsten öffnet und das Theatererlebnis um spielerische Inhalte erweitert. Das auf vier Jahre angelegte Projekt wird von der Kulturstiftung des Bundes im Rahmen des Fonds Digital gefördert.

 

Gefördert im Programm          Gefördert von