Profiel

Davy Cunningham

Davy Cunningham, geboren in Schottland, studierte Philosophie an der University of Stirling. Er gestaltete das Lightdesign für mehr als 250 Opernproduktionen in Großbritannien und für viele große Opernkompanien in Europa, Australien und Nordamerika. Sein Werk umfasst sowohl großdimensionierte Lichtinstallationen wie die für die Bregenzer Festspiele konzeptionierten Arbeiten auf dem Bodensee, als auch intime Atmosphären schaffende Entwürfe wie jene für die Mozart-Aufführungen im Wiener Schloss Schönbrunn. 2011 debütierte Davy Cunningham beim National Theatre of Scotland in Glasgow. Außerdem arbeitet er regelmäßig für das Dundee Rep Theatre, die Rapture Theatre Company in Glasgow, die Druid Theatre Company in Galway, das Gate Theatre und das Abbey Theatre in Dublin, für die Opern- und Theaterkompanien im russischen Perm, für West End- und Broadway-Produktionen in London und New York, die Royal Shakespeare Company, das English National Theatre, das Old Vic Theatre in London und zahlreiche regionale Ensembles in Großbritannien. Er zeichnet u.a. für das Lichtdesign von Strauß‘ „Die Fledermaus“ an der Deutschen Oper Berlin und von Rameaus „Platée“ an der Semperoper Dresden verantwortlich. An der Deutschen Oper am Rhein setzte Davy Cunningham „Don Pasquale“ in der Regie von Rolando Villazón und „La Fille du régiment“ in der Regie von Emilio Sagi ins Licht.