Profiel

Alex Brok

Alex Brok

Der Lichtdesigner Alex Brok studierte an der Hogeschool voor de Kunsten in Amsterdam und an der Stanford University in Kalifornien, USA. Dort unterrichtete er auch Lichtdesign und schuf zudem Lichtkonzepte für zahlreiche Theaterproduktionen. Nach seiner Rückkehr in die Niederlande arbeitete er als Lichtdesigner für Oper, Schauspiel und Tanz mit führenden Regisseuren und Choreographen in ganz Europa zusammen. Mit dem Regisseur Floris Visser arbeitete er u.a. bei „La clemenza di Tito“ (Mozart), „Owen Wingrave“ (Britten), „La Bohème“ (Puccini), „Agrippina“ (Händel) oder „Jenufa“ (Janácek). Auch mit der Regisseurin Lotte de Beer verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit, so schuf er u.a. das Lichtdesgin für ihre Inszenierungen von „Les pêcheurs des perles“ (Bizet) am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, „Il trittico“ (Puccini) an der Bayerischen Staatsoper München, „Lulu“ (Berg) an der Oper Leipzig sowie für „Carmen“ (Bizet) am Aalto-Musiktheater in Essen und „Don Carlos“ (Verdi) an der Staatsoper Stuttgart. An der Deutschen Oper am Rhein setzt er Lotte de Beers Inszenierung von Händels „Alcina“ ins Licht.

Vorstellungen
    • Sat 22.02.2020, 19:30 uur
      Opernhaus Düsseldorf
    • Wed 26.02.2020, 19:30 uur
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fri 28.02.2020, 19:30 uur
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sun 01.03.2020, 15:00 uur
      Opernhaus Düsseldorf