Profile

Stephen Milling

Stephen Milling

Der dänische Bass Stephen Milling gehört zu den führenden Wagner-Interpreten und gab sein von der Presse gefeiertes Debüt 2015 bei den Bayreuther Festspielen in der Rolle des Hagen („Götterdämmerung“) unter der Leitung von Kirill Petrenko. Vor allem ist er bekannt für seine Darstellung als Gurnemanz („Parsifal“) und hat diese Partie sowohl an der Wiener Staatsoper unter Sir Simon Rattle als auch bei den Osterfestspielen Salzburg unter Christian Thielemann aufgeführt. Weitere Wagner-Höhepunkte umfassen Hunding in „Die Walküre“ an der Metropolitan Opera New York, Fasolt in „Das Rheingold“ bei den BBC Proms sowie an der Dutch National Opera in Amsterdam, König Marke in „Tristan und Isolde“ an der Wiener Staatsoper sowie den Berliner Philharmonikern und als Daland in „Der fliegende Holländer“ an der Bayerischen Staatsoper.
Darüber hinaus sang Stephen Milling u. a. Phillippe II. in „Don Carlo“ (Verdi) an der San Francisco Opera sowie an der Opéra National du Rhin, Rocco in „Fidelio“ (Beethoven) am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, Padre Guardiano in „La forza del destino“ (Verdi) am Palau de les Arts Reina Sofía in Valencia sowie an der Semperoper Dreden und den Eremit in „Der Freischütz“ (Weber) an der Mailänder Scala.
In der Saison 2018/19 ist er unter anderem als Hermann (Wagner „Tannhäuser“) an der Niederländischen Nationaloper Amsterdam zu erleben.