Profile

Rose Nougué-Cazenave

Rose Nougué-Cazenave

Die Französin Rose Nougué-Cazenave erhielt ihre erste Förderung als Tänzerin an der Schule des Balletts der Oper Paris, sowie später am Coservatoire Regional Boulogne-Billancourt und dem Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse in Lyon, wo sie im Sommer 2020 ihren Abschluss macht. 2019 gastierte sie bereits für eine „Peer Gynt“ von Johan Inger am Ballett des Theater Basel. Weiterhin war sie in Arbeiten von Pierre LAcotte, Rudolf Nureyev und Maurice Béjart zu sehen.
Zusammen mit ihrer Schwester Clara wird Rose Nougué-Cazenave diese Spielzeit neues Mitglied der Compagnie des Ballett am Rhein.

French dancer Rose Nougué-Cazenave received her first dance education at the Ballet school of the Paris Opera, later at the Coservatoire Regional Boulogne-Billancourt and the Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse in Lyon, where she graduates in summer 2020. In 2019 she was a guest at Theater Basel for Johan Inger’s „Peer Gynt“. She also performed in choreographies by Pierre Lacotte, Rudolf Nureyev and Maurice Béjart.
Both Rose and her sister Clara Nougué-Cazenave are new members of the Ballett am Rhein company from this season on.