Profile

Paul Barritt

Paul Barritt bildet gemeinsam mit Suzanne Andrade die mehrfach ausgezeichnete Theatergruppe „1927“, die Performance, Musik und Animation in ihr Theaterschaffen integriert. Das Jahr 1927 ist das Jahr des ersten Tonfilms: „The Jazz Singer mit Al Jolson“. Bei allen gefeierten Theaterarbeiten von 1927 – „Between the devil and the deep blue sea“, „The animals and children took to the streets“, Mozarts „Die Zauberflöte“ und „Golem“ – war Paul Barritt für Film, Animation und Design verantwortlich. Für „Golem“ gewann er den Critic’s Circle Award for Best Design und den Knight of the Illumination Award für die besten Projektionen. Neben seinen Arbeiten mit „1927“ arbeitet Paul Barritt auch mit Musik Fabrik Köln an animierten Neue Musik Konzerten wie dem „Krazy Kat Projekt“ und sein Kurzfilm „White Morning“ (2013) wurde auf Festivals wie Sundance, Melbourne International Film Festival und dem London Short Film Festival gezeigt. Darüber hinaus arbeitete Paul Barritt mit dem Victoria and Albert Museum in London zusammen, für das er Bilder von Dennis van Alsloot animierte. Zudem gibt er Vorlesungen zu Animation und Illustration an der Middlesex University London. 2015 wurden Suzanne Andrade und Paul Barritt auf der „Progress 1000“-Liste der wichtigsten Menschen in London und auf der „The Stage 100 List“ mit den einflussreichsten Künstler im britischen Theater genannt. Zuletzt entstand in Koproduktion mit der Komischen Oper Berlin und der Deutschen Oper am Rhein ein Abend mit Strawinskys „Petruschka“ und Ravels „L’enfant et les Sortilèges“.

Homepage

www.19-27.co.uk
Performances
    • Thu 16.12.2021, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sat 18.12.2021, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mon 27.12.2021, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fri 21.01.2022, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sat 05.02.2022, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fri 11.02.2022, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fri 04.03.2022, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf