Profile

Michael Flock-Reisinger

Michael Flock-Reisinger begann im Alter von zehn Jahren mit dem Violoncellospiel. Nach Preisen bei „Jugend musiziert“ und mehrjähriger Mitgliedschaft im Bundesjugendorchester studierte er bei Prof. Claus Kanngiesser an der Musikhochschule Köln sowie dem Amadeus- und dem Alban Berg Quartett. 1992 erhielt er als Mitglied eines Streichquartetts ein Stipendium für einen Meisterkurs bei Mitgliedern des Amadeus Quartetts. Von 1994 bis 1996 war er Stipendiat der Orchesterakademie des Berliner Philharmonischen Orchesters als Schüler von Jörg Baumann und Georg Faust, eine für ihn prägende künstlerische Erfahrung unter den großen Dirigenten unserer Zeit. Michael Flock-Reisinger hat zahlreiche Meisterkurse absolviert bei Cellisten wie Wolfgang Boettcher, Wen-Sin Yang, Jens-Peter Maintz, Ralph Kirshbaum und Steven Isserlis, der ihn zweimal zum renommierten Chamber Music Festival Cornwall einlud. Seit der Spielzeit 1998/99 ist er Mitglied der Düsseldorfer Symphoniker und seit 2009 Mitglied des Orchesters der Bayreuther Festspiele.