Profile

Kurt Seligmann

Kurt Seligmann wurde im Jahre 1900 in Basel geboren und nahm 1919 sein Kunststudium an der École des Beaux-Arts in Genf auf, wo er u. a. mit Alberto Giacometti studierte. 1928 wechselte er an die Accademia delle Arti in Florenz und ließ sich 1929 in Paris nieder, wo er durch Ausstellungen von Hans Arp und Max Ernst inspiriert und für die surrealistische Ästhetik gewonnen wurde. 1931 trat Kurt Seligmann der Künstlergemeinschaft Abstraction-Création bei und versuchte in diesem Umfeld zu seinem eigenen Stil zu finden. Zunächst von spätkubistischen Einflüssen geprägt, überwand er die Gegenständlichkeit zu Gunsten von schwebenden, surrealistischen Formen. 1938 war Kurt Seligmann auf dem Höhepunkt seiner Karriere angelangt, als er bei der berühmten Exposition internationale du Surréalisme mit 13 ausgestellten Werken einer der prominentesten Künstler neben Joan Miró und Max Ernst war. 1939 übersiedelte Seligmann nach New York, wo er sich im Laufe der Jahre zunehmend von der europäischen Kunstszene abwandte und sich der New York School anschloss. 1946 wurde Kurt Seligmann von keinem geringeren als Lincoln Kirstein mit den Entwürfen für Bühne und Kostüme von George Balanchines „The Four Temperaments“ beauftragt.

Kurt Seligmann was born in Basel in 1900 and commenced his arts studies in 1919 at the École des Beaux-Arts in Geneva, among others with Alberto Giacometti. In 1928 he moved to the Accademia delle Arti in Florence and then settled in Paris in 1929, where he was inspired by exhibitions of Hans Arp and Max Ernst and became a devotee of surrealistic aesthetics. In 1931 Kurt Seligmann joined the artistic group “Abstraction-Création” and from this starting-point searched for his own style. At first fashioned by late-cubist influence, he overcame objectivity in favour of suspended surrealistic forms. In 1938 Kurt Seligmann was at the zenith of his career as one of the most prominent artists along with Joan Miró and Max Ernst with thirteen exhibits at the famous Exposition internationale du Surréalisme. In 1939 Seligmann emigrated to New York, where over the years he increasingly turned his back on the European art scene and drew closer to the New York school. Lincoln Kirstein, no less, entrusted Kurt Seligmann in 1946 with the sets and costumes for George Balanchine’s “The Four Temperaments”.

Performances
    • Fri 03.06.2022, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mon 06.06.2022, 18:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sat 11.06.2022, 14:00 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sat 11.06.2022, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Wed 15.06.2022, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf