Profile

Kevin Anderwaldt

Der Schlagzeuger Kevin Anderwaldt stammt aus einer Musikerfamilie und ist in Bonn aufgewachsen. Nachdem er viele Jahre als Pianist tätig war, entschied er sich 2009 für ein Studium im Fach Schlagzeug an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf bei Prof. Bert Flas.

Schon während des Studiums sammelte Kevin Anderwaldt durch Engagements bei renommierten Orchestern viele Eindrücke und Erfahrungen. Er spielte unter anderem beim WDR Sinfonieorchester/ Funkhausorchester, Gürzenich Orchester, Beethoven Orchester in Bonn, bei den Duisburger Philharmonikern, Düsseldorfer Symphonikern, Dortmunder Philharmonikern und Essener Philharmonikern.
Außerdem wurde er u. a. von der Kammerphilharmonie Bremen, dem Staatstheater Nürnberg, dem Het Ballet Orkest Amsterdam und den Royal Flemish Philharmonics Antwerpen verpflichtet.

2012 gewann Kevin Anderwaldt zusammen mit Rafael Sars den ersten Preis des Schmolz und Bickenbach-Wettbewerbs.
Von 2016-2018 war er Stipendiat beim WDR Sinfonieorchester. In der Spielzeit 18/19 spielte er als Orchestermitglied bei den Niederrheinischen Sinfonikern und zuletzt (19/20) bei den Duisburger Philharmonikern, die auch zur Deutschen Oper am Rhein gehören.

Kevin Anderwaldts solistische Tätigkeiten verbanden ihn schon früher mit dem Tanz. So arbeitete er mit dem Choreographen Roysten Maldoom zusammen, oder spielte Schlagzeugkonzerte zu Choreographien von Martin Schläpfer (Düsseldorf) und Hans van Manen (Amsterdam).

Dank seiner Bachelor- und Masterabschlüsse, die er mit Auszeichnung bestand, befindet sich Kevin Anderwaldt aktuell im Konzertexamen. Hierbei handelt es sich um ein Exzellenzstudium, das nur wenigen ausgewählten Musiker*innen vorbehalten bleibt und deren Schwerpunkt auf der musikalischen Entwicklung als Solist liegt.

Performances
    • Mon 20.12.2021, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Tue 28.12.2021, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf