Profile

Jonathan Brandani

Jonathan Brandani

Der in Italien geborene Jonathan Brandani studierte Dirigieren, Klavier, Cembalo, historisch informierte Aufführungspraxis und Komposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Ein Studium der Musikwissenschaft führte ihn an die Università degli studi di Pavia. An der Yale University absolvierte er seinen Master of Music in Orchesterleitung. Außerdem nahm er am Merola Program der San Francisco Opera teil. Jonathan Brandani war Associate Conductor der Des Moines Metro Opera Indianola, Assistant Conductor des Philharmonia Orchestra der Yale University und Music Director des New Haven Chamber Orchestra. Seit 2012 leitet er das LuccaOperaFestival in Italien, wo er Neuinszenierungen von Mozarts „Le nozze di Figaro“, „Don Giovanni“ und „Così fan tutte“, Rossinis „Il Barbiere di Siviglia“ sowie Donizettis „Don Pasquale“ und „L’elisir d’amore“ herausbrachte. Außerdem ist er Mitglied der musikalischen Leitung der Minnesota Opera, wo er u.a. „Don Pasquale“ sowie Puccinis „Tosca“ und „La Bohème“ dirigierte. Seine Interpretation von Puccinis „Il trittico“ beim 15. Daegu International Opera Festival in Südkorea war ein solcher Erfolg, dass er mit dem Festival Grand Prix ausgezeichnet wurde. Es folgten Dirigate von Verdis „Aida sowie „La Bohème“ und „Madama Butterfly“ am Daegu Opera House, Haydns „Il mondo della luna“ am Palau de Les Arts Reina Sofia in Valencia, Mercadantes „Il Bravo“ beim Wexford Festival Opera und Mayrs „Medea in Corinto“ am Teatro Nuovo in New York. Als passionierter Interpret Alter Musik ist Jonathan Brandani als Cembalist und an der Orgel in Konzerten mit renommierten Ensembles zu hören wie Concerto Köln, I Barocchisti, ArteMusica, Oltremontano oder dem Coro della Radiotelevisione Svizzera sowie bei internationalen Festivals zu Gast. Aufnahmen liegen u.a. bei der Deutschen Grammophon, VIRGIN Classics, ORF, Radio 4 Netherlands/AVRO, RSI und Bongiovanni vor. Er gründete das Ensemble L’Eloquenza und erhielt den Theodor Körner-Preis 2010 der Republik Österreich für seine Forschungen über toskanische Komponisten des Barock und der Klassik. An die Deutsche Oper am Rhein kehrt Jonathan Brandani 2019/20 – nach seinen Dirigaten von „L’elisir d’amore“ und „Don Pasquale“ – mit „La Bohème“ zurück. Außerdem dirigiert er 2019/20 u.a. „La Bohème“ auch an der Calgary Opera in Kanada, „La traviata“ am Daegu Opera House, „L’elisir d’amore“ am Teatro Communale di Bologna sowie „Armida“ bei den Bregenzer Festspielen 2020.

Performances
    • Tue 28.04.2020, 19:30 h
      Theater Duisburg
    • Sat 02.05.2020, 19:30 h
      Theater Duisburg
    • Wed 13.05.2020, 19:30 h
      Theater Duisburg