Profile

Irene Roberts

Irene Roberts

Irene Roberts studierte an der University of the Pacific sowie dem Cleveland Institute of Music und war Mitglied des Young Artist Program der Palm Beach Opera. Sie gewann den 2. Preis in der „Advanced Division“ der 41st Annual Palm Beach Opera Vocal Competition und war 2014 Finalistin des Richard Tucker Career Grant. Bald schon folgten für die Mezzosopranistin wichtige Engagements, darunter an der San Francisco Opera als Nicklausse (Offenbach „Les Contes d’Hoffmann“) und Carmen (Bizet) in der Inszenierung von Calixto Bieto, als Cherubino (Mozart „Le nozze di Figaro“) und Blumenmädchen (Wagner „Parsifal“) an der New Yorker MET, als Nicklausse, Suzuki (Puccini „Madama Butterfly“) und Komponist (Strauss „Ariadne auf Naxos“) an der Palm Beach Opera, als Isabella (Rossini „L’Italiana in Algeri“) in Kansas City, Janthe (Marschner „Der Vampyr“) in New Orleans, Rosina (Rossini „Il barbiere di Siviglia“) in Atlanta sowie Siébel (Gounod „Faust“) in Baltimore. Konzerte führten Irene Roberts u.a. auf einer Tournee mit dem Orchestre National d’Ile-de-France unter der Leitung von Enrique Mazzola mit Rossinis „Stabat Mater“ durch Frankreich, mit einem Recital mit Tenor Bryan Hymel und Pianist Julius Drake in die Londoner Wigmore Hall sowie mit einer konzertanten Aufführung von Verdis „Rigoletto“ – gespielt von Los Angeles Philharmonic unter der Leitung von Gustavo Dudamel – in die Hollywood Bowl. Seit der Spielzeit 2015/16 ist Irene Roberts Mitglied des Sängerensembles der Deutschen Oper Berlin, wo sie mit zahlreichen Hauptpartien ihres Faches große Erfolge feiert, darunter Carmen, Cherubino, Rosina, Siébel, Fenena (Verdi „Nabucco“), Urbain (Meyerbeer „Les Huguenots“), Hänsel (Humperdinck „Hänsel und Gretel“), Lola (Mascagni „Cavalleria rusticana“) oder Zweite Dame (Mozart „Die Zauberflöte“).