Profile

Christoph Strehl

Der Tenor Christoph Strehl studierte an der Folkwang-Hochschule in Essen bei Soto Papulkas sowie privat bei Silvana Bazzoni Bartoli und gewann 1999 den Internationalen Gesangswettbewerb Alexander Girardi. Sein Repertoire umfasst neben den wichtigen Mozart-Tenorpartien u.a. Rollen von Britten, Handel, Rameau, Schubert, Strauss, Tschaikowski und Wagner. 2002 wurde er Ensemblemitglied am Opernhaus Zurich. 2003 gab er sein Salzburger Festspieldebüt als Don Ottavio (Mozart „Don Giovanni“). Seitdem führte ihn eine internationale Karriere als Mozart-Interpret u.a. nach Amsterdam, Barcelona, London, Baden-Baden, Genf, Hamburg, Madrid, Munchen, Paris, an die Wiener Staatsoper, die Metropolitan Opera sowie zu den Festivals in Aix-en-Provence und Luzern. Am Opernhaus Dortmund erweiterte Christoph Strehl von 2011 bis 2015 systematisch sein Repertoire. 2016 gab er an der Opéra de Monte-Carlo sein Rollendebüt als Pollione (Bellini „Norma“) an der Seite von Cecilia Bartoli und als Eisenstein („Die Fledermaus“) in Triest. 2017 sang er u.a. Froh (Wagner „Das Rheingold“) unter Ádám Fischer in Budapest, 2018 Oronte (Händel „Alcina“), 2019 wiederum Froh am Grand Theatre de Genève. Konzerte fuhrten ihn u.a. in den Musikverein und das Konzerthaus in Wien, den Gasteig und den Herkulessaal in München, das Amsterdamer Concertgebouw und die Berliner Philharmonie. Christoph Strehl hat eine Professur am Salzburger Mozarteum inne.

Homepage

www.christoph-strehl.com
Performances
    • Thu 27.02.2020, 19:30 h
      Theater Duisburg
    • Tue 10.03.2020, 19:30 h
      Theater Duisburg
    • Sat 23.05.2020, 19:30 h
      Theater Duisburg