Profil

Noëmi Nadelmann

Noëmi Nadelmann studierte Gesang in ihrer Heimatstadt Zürich sowie in den USA. Nach ihrer Ausbildung am Internationalen Opernstudio der Zürcher Oper debütierte sie 1987 am Teatro La Fenice in Venedig als Musetta (Puccini „La Bohème“). Von 1990 bis 1993 war sie Mitglied des Theaters am Gärtnerplatz München, seit 1994 trat sie regelmäßig an der Komischen Oper Berlin auf. 1997 erhielt sie den Mozart-Preis der Goethe-Stiftung für ihre künstlerischen Verdienste. Ihre Karriere führte Noëmi Nadelmann auf die bedeutendsten Opern- und Konzertbühnen, darunter die Häuser in Paris, Marseille, New York, Chicago, Buenos Aires, Barcelona, Wien, Zürich, Amsterdam, Antwerpen, Berlin, München, Dresden, Hamburg, Leipzig, Düsseldorf, Mannheim, Moskau, Tel Aviv und Tokio. Sie sang unter der Leitung renommierter Dirigenten wie u.a. Gerd Albrecht, Kurt Masur, Sir Neville Marriner, Christoph Eschenbach, Vladimir Fedoseyev, Nikolaus Harnoncourt, René Jakobs, Franz Welser-Möst. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Armida (Händel „Rinaldo“), Contessa Almaviva (Mozart „Le nozze di Figaro“), Donna Anna (Mozart „Don Giovanni“), Lucia (Donizetti „Lucia di Lammermoor“), Violetta (Verdi „La traviata“), Leïla (Bizet „Die Perlenfischer“), Carmen (Bizet), Nedda (Leoncavallo „Pagliacci“), Hanna Glawari (Lehár „Die lustige Witwe“), Zerbinetta (Strauss „Ariadne auf Naxos“), Marschallin (Strauss „Der Rosenkavalier“), Marie (Berg „Wozzeck“), Rosalinde (Strauß „Die Fledermaus“), Jenny (Brecht/Weill „ Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“) oder Gräfin de la Roche (Zimmermann „Die Soldaten“). Noëmi Nadelmann hat an zahlreichen CD-Aufnahmen, Fernseh- und Radioproduktionen sowie Spielfilmen mitgewirkt, darunter an der Seite von Sophie Marceau als Pauline Viardot in Andrzej Zulawski Chopin-Film „La note bleue“. 2018 ist sie u.a. als Gräfin de la Roche am Tetro Real Madrid zu erleben, an der Deutschen Oper am Rhein gastiert sie 2017/18 als Gräfin Kokozowa (Lehár „Der Graf von Luxemburg“).

Vorstellungen
    • Di 19.12.2017, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fr 22.12.2017, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 13.01.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fr 26.01.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mi 13.06.2018, 19:30 Uhr
      Theater Duisburg
    • So 01.07.2018, 15:00 Uhr
      Theater Duisburg