Profil

Natalia Horecna

Natalia Horecna

For English version please scroll down

Natalia Horecna wurde 1976 in Bratislava geboren. Nach dem Besuch der Volkskunstschule studierte sie von 1987 bis 1994 am Konservatorium für Tanz Bratislava. In dieser Zeit trat sie im Slowakischen Nationaltheater in „Schwanensee“, „Der Nussknacker“ und einigen Opernproduktionen auf und tanzte die für sie kreierte Rolle der Laura in Igor Holovács Version von Tennessee Williams’ „The Glass Menagerie“. 1994/95 vervollständigte sie ihre Ausbildung an der Ballettschule des Hamburg Ballett und war von 1995 bis 2003 Mitglied in John Neumeiers Compagnie – zuletzt als Solistin. 2003 wechselte sie zum Scapino Ballet Rotterdam, von 2006 bis 2012 war sie Mitglied des Nederlands Dans Theaters. Zu ihrem Repertoire zählen zentrale Rollen in Balletten von Igor Holovác, Robert Cohan, John Neumeier, George Balanchine, Mats Ek, Jirí Kylián, Kevin Haigen, Natalia Makarova, Yaroslav Ivanenko, Ondrej Šoth, Gustavo Ramirez Sansano, Jacopo Munari, Petr Zuska, Jirí Bubenícek, André Gingras, Ed Wubbe, Nanine Linning, Jaakko Toivonen, Georg Reischel, Sjoerd Vreugdenhil, Jacopo Godani, Maurice Causey sowie Paul Lightfoot & Sol León. Seit 2012 ist Natalia Horecna als freischaffende Choreographin tätig. Im selben Jahr wurde sie im Jahrbuch tanz für ihre Choreographie „Gloomy Triptych on Pink“ als „Choreographin des Jahres“ nominiert und erhielt eine Einladung zum Staatsbankett der Königin Beatrix der Niederlande zu Ehren des Präsidenten der Slowakischen Republik. 2014 wurde sie in der Kategorie „Best Young Choreographer“ mit dem Taglioni – European Ballet Award der Vladimir Malakhov Foundation ausgezeichnet. Natalia Horecnas Werkkatalog umfasst inzwischen über 30 Choreographien, die für zahlreiche herausragende Solisten und renommierte Ensembles entstanden, wie u.a. das Nederlands Dans Theater I und II, Bundesjugendballett, die Ballettcompagnien von Chemnitz, Kiel, Graz und Innsbruck, das Wiener Staatsballett, Hamburg Ballett, Les Ballets de Monte Carlo, Königlich Dänische Ballett, Slowakische Nationalballett und Finnische Nationalballett. Für Manuel Legris kreierte sie ein Solo, das der Direktor des Wiener Staatsballetts 2017 in Osaka tanzte. Zu ihren aktuellen Projekten zählen die Uraufführungen „Stock of Memories“ für das Chinesische Nationalballett im Tianqiao Theater Peking sowie „Return to Nothingness“ für das Ballett des Grand Théâtre de Genève. Nach der Uraufführung „Wounded Angel“ in b.30 ist mit „The Way Ever Lasting“ in b.37 im Herbst 2018 Natalia Horecnas neuestes Werk für das Ballett am Rhein im Opernhaus Düsseldorf zu erleben.

Natalia Horecna was born in 1976 in Bratislava. She studied at the Bratislava Dance Conservatory and was already dancing in “Swan Lake”, “The Nutcracker” and opera productions of the National Theatre of Slovakia. In this time Igor Holovác created the role of Laura in his version of Tennessee Williams’ “The Glass Menagerie” on her. After one year at the School of Hamburg Ballett in 1994 she became a member of John Neumeier’s company and later was promoted as soloist. From 2003 to 2006 she danced at the Scapino Ballet in Rotterdam, from 2006 to 2012 at the Nederlands Dans Theater in The Hague. Her repertoire includes many ballets of important choreographers such as Igor Holovác, Robert Cohan, John Neumeier, George Balanchine, Mats Ek, Jirí Kylián, Kevin Haigen, Natalia Makarova, Yaroslav Ivanenko, Ondrej Šoth, Gustavo Ramirez Sansano, Jacopo Munari, Petr Zuska, Jirí Bubenícek, André Gingras, Ed Wubbe, Nanine Linning, Jaakko Toivonen, Georg Reischel, Sjoerd Vreugdenhil, Jacopo Godani, Maurice Causey and Paul Lightfoot & Sol León. Since 2012 Natalia Horecna has worked as a freelance choreographer. In the same year she was named “Choreographer of the year” by the German magazine tanz for her ballet “Gloomy Triptych on Pink” and was invited to the State Banquet, hosted by Her Majesty Queen Beatrix of the Netherlands, in honour of His Excellency the President of the Slovak Republic. In 2014 she won the Taglioni – European Ballet Award of the Vladimir Malakhov Foundation in the category “Best Young Choreographer”. Natalia Horecna’s Œuvre includes more than 30 ballets, created for numerous renowned soloists and ensembles such as Nederlands Dans Theater I and II, German National Youth Ballet, the ballet companies of Chemnitz, Kiel, Graz and Innsbruck, Vienna State Ballet, Finish National Ballet, Hamburg Ballett, Les Ballets de Monte Carlo, Royal Danish Ballet and Slovak National Ballet. For Manuel Legris she created a solo that the director of the Vienna State Ballet danced in Osaka in 2017. Her current projects include the world premieres “Stock of Memories” for the Chinese National Ballet in the Tianqiao Theater in Beijing and “Return to Nothingness” for the ballet of the Grand Théâtre de Genève. After the world premiere of “Wounded Angel” in b.30, in 2018 Natalia Horecna’s latest work for Ballett am Rhein “The Way Ever Lasting” will be shown in programme b.37 at the Düsseldorf Opera House.

Homepage

www.nataliahorecna.nl
Vorstellungen
    • Sa 15.12.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 05.01.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf