Profil

Michael Weinius

Der Tenor Michael Weinius wurde in Stockholm geboren. Er begann seine musikalische Ausbildung als Bariton an der Adolf Fredrik’s School of Music und schloss 1995 seine Studien in Stockholm ab. Seit seinem Debüt 1993 als Guglielmo in Mozarts „Così fan tutte“ sang er regelmäßig an allen großen Opernhäusern in Schweden. 2004 gewann Weinius den Gösta Winbergh Award. Darauf folgten 2006 der Birgit Nilsson Preis und 2008 der Seattle Opera’s International Wagner Wettbewerb. 2004 machte Michael Weinius einen Fachwechsel vom Bariton zum Tenor. Zu seinem Repertoire gehören seitdem Don José (Bizet „Carmen“), Sergej (Schostakowitsch „Lady Macbeth von Mzensk“), Riccardo (Verdi „Un ballo in maschera“) oder Herodes (Strauss „Salome“). Im Dezember 2008 war er in der Uraufführung von „Bathsheba“ (Sandström) in der eigens für ihn geschriebenen Rolle des Königs David zu sehen. Ein Schwerpunkt liegt auf den wichtigen Tenorpartien in Richard Wagners Werken: Lohengrin, Tristan, Loge („Das Rheingold“), Siegmund („Die Walküre“) oder Parsifal. Er wurde in letzteren Partien bereits in Göteborg, Malmö, Stockholm, Helsinki, London, Mannheim, Berlin (Deutsche Oper), München (Bayerische Staatsoper) und an der Deutschen Oper am Rhein gefeiert. Im neuen „Ring“ der Deutschen Oper am Rhein wird Michael Weinius als Siegfried debütieren.

Vorstellungen
    • Sa 07.04.2018, 17:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 22.04.2018, 17:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 29.04.2018, 17:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 06.05.2018, 15:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Do 10.05.2018, 17:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf