Profil

Maria Calegari

For English version please scroll down

Die in New York geborene Maria Calegari ist als Ballettpädagogin in ihrer Heimat und international tätig. Mit 17 Jahren engagierte George Balanchine sie in sein weltberühmtes New York City Ballet, in dem sie viele Jahre als Erste Solistin tanzte. Von 1974 bis 1994 arbeitete sie außerdem eng mit Jerome Robbins zusammen. Über 40 Solorollen in Werken beider Choreographen gehörten zu ihrem Repertoire, darunter so unterschiedliche Ballette wie „Agon“, „Apollo“, „Swan Lake“, „Serenade“, „Dances at a Gathering“, „Afternoon of a Faun“, „Glass Pieces“ und „Mozartiana“. Außerdem ist sie in zahlreichen Fernsehaufzeichnungen, u.a. in „Live from Lincoln Center“, „Great Performances“ und zuletzt in der PBS-Produktion „American Masters – Jerome Robbins“ (2010), zu sehen. Seit 1998 ist Maria Calegari sowohl für den George Balanchine als auch den Robbins Rights Trust als Repetitorin für die Einstudierung verschiedener Ballette beider Choreographen bei Compagnien weltweit verantwortlich, darunter das Royal Ballet London, San Francisco Ballet, American Ballet Theater, Boston Ballet, Miami City Ballet, Ballett der Staatsoper Tiflis, Balletto del Teatro alla Scala und Ballet de l‘Opéra de Paris. Ihre Einstudierung von Balanchines „Diamonds“ mit dem Royal Ballet wurde 2007 mit dem Lawrence Olivier Award ausgezeichnet. 2011 wurde sie im Lincoln Center mit dem renommierten Jerome Robbins Award für ihr Engagement für den Tanz geehrt und seit 1983 wird sie im „Who’s Who of American Woman“ gelistet. Mit der Wiedereinstudierung von Balanchines „Scotch Symphony“ mit dem San Francisco Ballet gewann sie 2013 den Isadora Duncan Preis. Maria Calegari ist zudem passionierte Malerin, deren Aquarelle bereits ausgestellt wurden. Des Weiteren verfasste sie zahlreiche Essays über die Bedeutung von Kunst und Kultur in der Gegenwart. Sie ist Mitbegründerin und Präsidentin der Apollo Arts Initiative Foundation, einer gemeinnützigen Organisation, die sich für die Vermittlung eines kulturellen Bewusstseins im Zusammenhang mit einem ganzheitlichen Wohlbefinden engagiert.

Maria Calegari is an international and U.S. ballet instructor and former acclaimed Principal Dancer with the New York City Ballet. A native New Yorker, Maria was personally chosen at the age of 17 by choreographer and founder of the New York City Ballet, George Balanchine, to join his world renowned company. She worked extensively with both George Balanchine and Jerome Robbins, from 1974 to 1994, performing and creating over 40 soloist roles in their extensive repertory. Her principal roles covered a wide range of styles including ballets like “Agon”, “Apollo”, “Swan Lake”, “Serenade”, “Dances at a Gathering”, “Afternoon of a Faun”, “Glass Pieces” and “Mozartiana”. She has appeared numerous times on public television, “Live from Lincoln Center”, “Great Performances”, and more recently in 2010 on PBS in “American Masters – Jerome Robbins”. Since 1998 she has staged ballets for both the George Balanchine Trust and the Robbins Rights Trust worldwide at such companies as Royal Ballet London, San Francisco Ballet, American Ballet Theater, Boston Ballet, Miami City Ballet, Tbilisi State Opera Ballet, Teatro alla Scala, Ballet de l’Opéra de Paris, among others. Her staging of “Diamonds” at the Royal Ballet in 2007 won the Lawrence Olivier Award. She received the prestigious Jerome Robbins Award in 2011 at Lincoln Center for her contributions in dance and she is listed in “Who’s Who of American Women” since 1983. In 2013 Maria Calegari received the Isadora Duncan Award for outstanding achievement in her re-staging of George Balanchine’s “Scotch Symphony” for San Francisco Ballet. She is an exhibited watercolourist, has written several published essays on the significance of the Arts and Culture in our world today and is the President and co-founder of the Apollo Arts Initiative Foundation, a non-profit organization dedicated to fostering cultural awareness and wellbeing in its deepest holistic sense.

Vorstellungen
    • Sa 16.12.2017, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mi 20.12.2017, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 23.12.2017, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Di 26.12.2017, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 30.12.2017, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Do 04.01.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 07.01.2018, 15:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 21.01.2018, 15:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf