Profil

Louisa Rachedi

For english version please scroll down

Die Französin Louisa Rachedi ist Choreographin, Tänzerin und Tanzpädagogin. Als Absolventin der Canada National Ballet School begann sie ihre berufliche Laufbahn im Ensemble des National Ballet of Canada. 2007 führte ihr Weg zurück nach Europa an die Deutsche Oper am Rhein, wo sie zunächst unter Ballettdirektor Youri Vamos als Solistin engagiert war. Ab 2009 gehörte sie zur neuformierten Compagnie des Balletts am Rhein unter Martin Schläpfer. Ihr Repertoire reicht vom klassischen Tanz des 19. Jahrhunderts bis zu Werken von George Balanchine, Hans van Manen, Mats Ek, Merce Cunningham, Martin Schläpfer und vielen mehr. Nach 13 Jahren als Profitänzerin reizt Louisa Rachedi nun die Herausforderung, sich freiberuflich als Choreographin zu verwirklichen und zu unterrichten. 2016 kreierte sie mit „Fieldwork: \ˈFĒLD-ˌWƏRK\“ ihre erste Choreographie für die Ballett am Rhein Plattform Choreographie „Young Moves“. Als Pädagogin sammelte sie Erfahrungen beim Ballett im Revier Gelsenkirchen und beim Ballett am Rhein. Ihr Training ist eine Kombination der diversen Schulen und Stile, die sie in ihrer Karriere geprägt haben. Elemente verschiedener zeitgenössischer Techniken der französischen, amerikanischen, russischen oder englischen Schule verschmelzen bei ihr zu einer eigenen Ausdruckssprache. Besondere Aufmerksamkeit legt sie auf Fußarbeit, Musikalität sowie die bewusste Wahrnehmung von Geist und Körper.


Louisa Rachedi is a French choreographer, dancer and teacher. A graduate of Canada’s National Ballet School, she began her career with the National Ballet of Canada. In 2007, she returned to Europe to join the Deutsche Oper am Rhein under the directorship of Youri Vamos, and went on to become a soloist with Martin Schlaepfer’s Ballett am Rhein. Her repertoire includes the 19th century classics as well as the works of contemporary masters George Balanchine, Hans van Manen, Mats Ek, Merce Cunningham, Martin Schlaepfer and more. After thirteen years as a professional ballet dancer, Louisa Rachedi has decided to embark on a freelance career, shifting her focus towards choreography and teaching. In 2016 she created with “Fieldwork: \ˈFĒLD-ˌWƏRK\” her first ballet for Ballett am Rhein’s choreography platform “Young Moves”. She has taught company class for Ballett im Revier Gelsenkirchen, as well as for Ballett am Rhein. Her trainings combine the many different schooling she has been exposed to, namely French, American, Russian and English all the while incorporating elements from contemporary techniques. Special emphasis is placed on footwork, musicality, consciousness and physicality.