Profil

Kay Stiefermann

Kay Stiefermann studierte an der Hochschule für Musik Köln bei Ks. Kurt Moll und ergänzte seine Ausbildung in Meisterkursen u.a. bei Monserat Caballé und Hans Hotter. Seit seinem ersten Engagement von 1997 bis 2001 an der Hamburgischen Staatsoper sang er viele zentrale Baritonpartien wie Don Giovanni und Conte Almaviva („Le nozze di Figaro“), Figaro (Rossini „Il barbiere di Siviglia“), Zar (Lortzing „Zar und Zimmermann“), Eisenstein (Strauß „Die Fledermaus“), Marcello und Schaunard (Puccini „La Bohème“) und Onegin (Tschaikowsky „Eugen Onegin“). Hinzu kamen Wagners Amfortas („Parsifal“) und Kurwenal („Tristan und Isolde“), Zemlinskys Simone („Eine florentinische Tragödie“) und Gyges („König Kandaules“), Mandryka (Strauss „Arabella“) und Don Pizarro (Beethoven „Fidelio“). Zu Gast war er dabei u.a. beim New Yorker Lincoln Center Festival, bei der Ruhrtriennale, an der Staatsoper und Komischen Oper Berlin, der Volksoper Wien und den Häusern in Hannover, Darmstadt, Palermo, Turin, Graz, Straßburg und Amsterdam. Er arbeitet mit Dirigenten wie u.a. Barenboim, Hager, Thielemann, de Billy, Schirmer, Haenchen, Kober, Petrenko, Nagano, Gergiev, Rilling und Herreweghe. An die Deutsche Oper am Rhein kehrt er nach Gastengagements als Danilo (Lehár „Die lustige Witwe“) und Graf René (Lehár „Der Graf von Luxemburg“) nun als Dr. Falk (Strauß „Die Fledermaus“) zurück.

Homepage

www.kay-stiefermann.de
Vorstellungen
    • Sa 15.12.2018, 19:30 Uhr
      Theater Duisburg
    • Do 20.12.2018, 19:30 Uhr
      Theater Duisburg
    • So 23.12.2018, 15:00 Uhr
      Theater Duisburg
    • Di 25.12.2018, 18:30 Uhr
      Theater Duisburg
    • Sa 29.12.2018, 19:30 Uhr
      Theater Duisburg
    • Mo 31.12.2018, 19:00 Uhr
      Theater Duisburg