Profil

Jun-Jieh Wang

Yasha Wang studierte von 1995 bis 2001 Ballett in Shanghai und erhielt 1998 ein Austauschstipendium für Modernen-/Jazz-Tanz von der Hochschule für Darstellende Kunst, Hongkong. 2002 bis 2006 setzte sie ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln fort. Es folgten viele Engagements und Gastspiele u. a. an der Oper Köln, Theater Bonn, Deutsche Oper am Rhein, Theater Dortmund, Stadttheater Gießen, Bayerische Staatsoper München, Tapiola Hall Helsinki, Staatstheater Oppeln, Staatsoper Klausenburg, Theater de Regentes Den Haag, Staatstheater Oppeln, Schlosstheater Fulda, „documenta 12´´ Museum Fridericianum Kassel und weitere. Eigene choreographische Arbeiten setzte Sie in der Kölner Philharmonie und in der Folkwang Musikschule Essen um. 2011 war Yasha Wang als Solotänzerin und Choreographin u.a. an der Bayerische Staatsoper München (Puccini „Turandot“) engagiert. 2012 choreographierte sie für Strawinskys „Die Geschichte vom Soldaten“ an der Kammerakademie Potsdam (Regie: Katharina Thalbach).2013 hat sie Christoph Willibald Glucks Oper für „Orpheus und Eurydike“ und „Die Geschichte des Monsieur Jelyotte“ (Uraufführung) für das Theater an der Rott choreografiert. Im selben Jahr choreografierte sie Strawinskys „Les noces“ in der Gebläsehalle Duisburg im Rahmen des Klavierfestivals Ruhr.
Außerdem unterrichtet Yasha Wang Ballett, Jazz und Modernen Tanz an verschiedenen Ballettschulen in Nordrhein-Westfalen und engagiert sich für verschiedene Education-Projekte.

Vorstellungen
    • Do 12.04.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 21.04.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf