Profil

Jens Breder

Jens Breder studierte Geschichte und Slawistik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg/Oldb. und an der Staatlichen Universität Novosibirsk (NGU). Während seines Studiums arbeitete der gebürtige Ostwestfale als freier Journalist und Werbetexter. Zwischen 1997 und 2000 war er darüber hinaus für den »Landesverband Freier Theater in Niedersachsen« tätig.
Sein erstes Theaterengagement führte ihn 2001 an die Internationale Kulturfabrik Kampnagel in Hamburg: Hier verantwortete er zunächst die Pressearbeit, ab der Spielzeit 2004/05 als Leiter der neu geschaffenen Abteilung Kommunikation auch das Marketing für einen umfangreichen Spielplan mit nationalen und internationalen Koproduktionen, Gastspielen aller Genres, Konzerten und Ausstellungen.
Zur Spielzeit 2006/07 ging Jens Breder, inzwischen auch als freier Dozent an der Akademie für Publizistik in Hamburg tätig, als Leiter der Abteilung Kommunikation, Marketing und Sponsoring an das Schauspielhaus Bochum. Im August 2007 wechselte er an die Komische Oper Berlin, wo er bis zum April 2012 die Abteilung Kommunikation & Marketing leitete. Seine nächste berufliche Station führte ihn in im Mai 2012 in die Schweiz: Unter der Intendanz von Stephan Märki baute er als Mitglied der Geschäftsleitung am Vierspartenhaus Konzert Theater Bern, das aus der Fusion von Stadttheater und Berner Symphonieorchester hervorgegangen war, die Abteilung Kommunikation, Ticketing und Besucherservice auf, die er bis Ende der Saison 2016/17 leitete. Zur Saison 2017/18 wird Jens Breder die Leitung der Abteilung Marketing und Kommunikation der Deutschen Oper am Rhein übernehmen.