Profil

Helena Günther

Die Sopranistin Helena Günther studierte Gesangspädagogik und Operngesang an der Musikhochschule Mannheim. An der Hochschule für Musik und Tanz in Köln setzte sie ihre Studien fort und absolvierte im Oktober 2011 ihr Konzertexamen mit Bestnote.
Engagements führten die junge Sopranistin an die Theater in Mannheim, Heidelberg, Magdeburg, an das Schlosstheater Rheinsberg und die Kammeroper Köln. Seit der Spielzeit 2009/10 ist sie Ensemblemitglied im Chor der Deutschen Oper
am Rhein Düsseldorf, wo sie auch in kleineren Solopartien immer wieder in Erscheinung tritt.
Zu ihren gesungenen Partien gehören außerdem Cunibert (Telemann „Flavius Bertaridus“), Dardane (Haydn „L’incontro improvviso“), Marzelline (Beethoven „Fidelio“), Zerlina (Mozart „Don Giovanni“), Papagena (Mozart „Die Zauberflöte“), Bastienne (Mozart „Bastien und Bastienne“), Gretel (Humperdinck „Hänsel und Gretel“) und Cupido (Offenbach „Orpheus in der Unterwelt“). Helena Günther auch eine gefragte Solistin im Konzert- und Oratorienfach. Sie war Stipendiatin der Wilhelm-Müller-Gesellschaft, des Richard-Wagner-Verbandes, der Oper Schloss Laubach und der Opernakademie Bad Orb und belegte Meisterkurse bei Mirella Freni, Klesie Kelly, Helena Lazarska, Krisztina Laki und Lilian Sukis.

Vorstellungen
    • So 16.12.2018, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mi 26.12.2018, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 02.02.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Do 14.02.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fr 15.02.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Do 28.03.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf