Profil

Giulia Fabris

Giulia Fabris wurde in Cividale del Friuli in Italien geboren und begann ihre professionelle Tanzausbildung 2004 an der Hammond School in Chester. Nach ihrem Abschluss wirkte sie als Mitglied der Cinevox Junior Company auf einer Schweiz-Tournee in den Produktionen „Bolero“ und „Le Sacre du printemps“ in der Regie von Franz Brodmann mit. 2008 war sie als Solistin im Ballett Hagen unter der Leitung von Ricardo Fernando in „Dornröschen“ und „L’Oiseau de feu“, aber auch in Musicals wie „The Rocky Horror Show“ und „West Side Story“ zu erleben. Sie trat in der Oper Köln („My Fair Lady“), am Theater Dortmund („Der Graf von Luxemburg“), in einer Produktion von „Cabaret“ von Musik & Theater Saar, bei den Thunerseespielen („Aida – das Musical“) und am Staatstheater Darmstadt („Hair“ und „Flashdance“) auf. Zu ihren jüngsten Projekten zählt „Candide“ in der Regie von Adam Cooper am Gärtnerplatztheater in München, „West Side Story“ bei den Salzburger Festspielen 2016 und „Flashdance“ am Theater Chemnitz. An der Deutschen Oper am Rhein ist Giulia Fabris 2016/17 als Tänzerin in der Operette „Der Graf von Luxemburg“ engagiert.

Vorstellungen
    • Di 19.12.2017, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fr 22.12.2017, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mo 25.12.2017, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 31.12.2017, 19:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mi 07.02.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 10.02.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mi 13.06.2018, 19:30 Uhr
      Theater Duisburg
    • Do 21.06.2018, 19:30 Uhr
      Theater Duisburg
    • So 01.07.2018, 15:00 Uhr
      Theater Duisburg