Profil

Floriaan Ganzevoort

Floriaan Ganzevoort

For English version please scroll down

Floriaan Ganzevoort kreiert Lichtdesigns für Theater, Musik, Tanz und verschiedenste Räume. Er absolvierte ein Studium in Theaterwissenschaften an der Universität Amsterdam und schrieb seine Bachelorarbeit über das Thema „Licht als dramaturgisches Mittel“. Seit 2000 arbeitet er mit zahlreichen Tanzcompagnien zusammen. Stets aus seinem dramaturgischen Hintergrund entwickelt, sind seine Lightdesigns eng mit dem Inhalt der Stücke verbunden, wobei für ihn die Abfolge der Bilder und deren Timing im Vordergrund steht. 2008 gründete Floriaan Ganzevoort zusammen mit dem Lichtdesigner Maarten Warmerdam das Kollektiv Theatermachine, das Theateraufführungen, aber auch Konzerte, öffentliche Räume, Architektur sowie Lichtinstallationen als eigenständige Kunstform gestaltet. Als Lichtdesigner und Bühnenbildner arbeitete Floriaan Ganzevoort u.a. an der Nationale Opera Amsterdam, am Theater Basel, der Opéra Montpellier, mit der Ulrike Quade Company, mit dem Komponisten, Filmemacher und Regisseur Michel van der Aa, mit Saskia Boddeke & Peter Greenaway, für Swarovski und das van Gogh Museum. 2011 wurde er zusammen mit Rieks Swarte, Jacques van Eeden und Carly Everaert mit dem Wijnberg ScenografiePrijs für sein Lichtdesign von „The Tempest“ ausgezeichnet.

Floriaan Ganzevoort is a lighting designer for theatre, music, dance and spaces of all kinds. He graduated Theatre Studies at the University of Amsterdam on the subject “Light as a dramaturgical means”. From 2000 on Floriaan Ganzevoort makes lighting designs for different companies. Because of his dramaturgical background, the light that he designs is always strongly connected to the contents of the piece. Floriaan Ganzevoort specializes in the consecution of images and the timing thereof. In 2008, he founded the Theatermachine together with lighting designer Maarten Warmerdam. This partnership provides an environment in which light is treated in an analytical way and seen as an important carrier of meaning within the whole of a project. These are not just theatre projects, but the work extends to music, public space, architecture as well as light as an independent art form. As a lighting designer and scenographer Floriaan Ganzevoort worked with the Dutch National Opera, Theater Basel, Opéra Montpellier, Ulrike Quade Company, Michel van der Aa, Saskia Boddeke & Peter Greenaway, Swarovski and the van Gogh Museum, among others. In 2011 he was awarded together with Rieks Swarte, Jacques van Eeden and Carly Everaert the Wijnberg ScenografiePrijs for his light design of “The Tempest”.

Vorstellungen
    • Fr 23.11.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mi 28.11.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 01.12.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 09.12.2018, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Mi 12.12.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 15.12.2018, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 05.01.2019, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf