Profil

Dirk Weiler

Dirk Weiler studierte Musical an der Folkwang Universität der Künste in Essen und Gesang an der Manhattan School of Music in New York, dem City College of New York und dem Brooklyn College sowie Schauspiel im New Yorker Studio „Expressions” bei Bernice Loren. In Deutschland übernahm er viele Partien bei den Gandersheimer Domfestspielen, u. a. Trofimow (Tschechow „Der Kirschgarten“). An der Oper Bonn war er als Herodes (Lloyd Weber „Jesus Christ Superstar“), am Theater Dortmund als Harald (Yazbek „The Full Monty“), in Gelsenkirchen als Njegus in (Lehár „Die Lustige Witwe“) und Kapitän Ahab (Sijtsma/Ponsionen „Moby Dick“) zu erleben. Am Theater Magdeburg spielte er die Rolle des Bobby Child in Gershwins Musical „Crazy For You“, wofür er auch die Stepp-Choreografie entwarf. Außerdem übernahm er die Partie des Roger DeBris in der spartenübergreifenden Produktion „The Producers“ von Mel Brooks und Thomas Meehan am Staatstheater Mainz. Bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall spielte er zuletzt Herr Orgon in Marivaux’ „Das Spiel von Liebe und Zufall“ sowie Jesus in Theobalts „Don Camillo und Peppone“. Am Staatstheater Darmstadt wird er als Lämmermeier in Linckes „Frau Luna“ zu erleben sein. Dirk Weiler unterrichtet an diversen Hochschulen in Deutschland und den USA. An der Deutschen Oper am Rhein übernimmt in der Saison 2020/21 die Moderation von Wittenbrincks „Comedian Harmonists in Concert“.

Vorstellungen