Profil

David Steffens

Der Bass David Steffens studierte am Mozarteum in Salzburg. 2006 war er Stipendiat des Cusanuswerks. Zu seinem Studienabschluss erhielt er 2011 die Lilli-Lehmann-Medaille der Internationalen Stiftung Mozarteum in Salzburg. 2011/12 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios am Opernhaus Zürich. Bei den Salzburger Festspielen 2012 nahm er am Young Singers Project teil. 2012 bis 2014 war David Steffens Ensemblemitglied des Stadttheaters Klagenfurt, an dem er 2013 als Ochs (Strauss „Der Rosenkavalier“) debütierte. Seit der Spielzeit 2015/16 gehört er dem Ensemble der Stuttgarter Staatsoper an, wo er u.a. in der Titelrolle von Mozarts „Le nozze di Figaro“ und Fürst Gremin (Tschaikowsky „Eugen Onegin“) zu hören ist. Weitere wichtige Rollen seines Repertoires sind Osmin (Mozart „Die Entführung aus dem Serail“), Rocco (Beethoven „Fidelio“), Eremit (Weber „Der Freischütz“), Sarastro (Mozart „Die Zauberflöte“) und Figaro (Mozart „Le nozze di Figaro“). 2016/17 debütierte er am Theater St. Gallen als König Heinrich (Wagner „Lohengrin“). Außerdem gastierte David Steffens an der Volksoper Wien, der Opéra national de Lyon, des Teatro Giuseppe Verdi Trieste, der Opéra de Lausanne und bei den Festspielen Baden-Baden. 2017/18 singt er Osmin unter Leitung von René Jacobs bei der Salzburger Mozartwoche und debütiert an der Deutschen Oper am Rhein. Außerdem gastiert er am Teatro Real Madrid und bei den Salzburger Festspielen 2018.

Homepage

www.davidsteffens.com
Vorstellungen