Profil

Clara Nougué-Cazenave

Clara Nougué-Cazenave

Die Französin Clara Nougué-Cazenave erhielt ihre Ausbildung am Conservatoire Régional Boulogne-Billancourt und am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse Lyon. Als Mitglied des „Jeune Ballet Lyon“ war sie unter anderem in „The vile parody of Adress“ von William Forsythe und „Body in a Cage“ von Stephen Dellatre auf der Bühne. 2018 bis 2019 tanzte sie für das Ballett der Oper Bordeaux in „Notre Dame de Paris“ von Roland Petit und „La fille mal Garde“ von Sir Frederick Ashton. 2019 gastierte sie an der Oper Lyon für die Inszenierung von G. Rossinis „Guillaume Tell“, choreographiert von Demis Volpi.
Neben ihrer Tätigkeit als Tänzerin steht sie auch als Schauspielerin vor der Kamera. So zum Beispiel in der Serie „Find me in Paris“ und „Opéra“ einer Serie über das Ballett der Pariser Oper.
Clara Nougué-Cazenave wird zusammen mit ihrer Schwester Rose mit dieser Spielzeit neues Mitglied der Compagnie des Ballett am Rhein.

French born Clara Nougué-Cazenave received her dance education at the Conservatoire Régional Bou-logne-Billancour and at the Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse Lyon. As a member of the „Jeune Ballet Lyon“ she performed in choreographies as „The vile parody of Address“ by William Forsythe and „Body in a Cage“ by Stephen Dellatre. 2018 and 2019 she danced in Roland Petit’s „Notre dame de Paris“ and Frederick Ashton’s „La fille mal grade“ for the Opera of Bordeaux. In 2019 she was part of Demis Volpi’s choreography for the opera „Guillaume Tell“ by G. ROssini.
Alongside being a dancer Clara is also working as an actress. She is part of the series „Find me in Par-is“ and „Opera“ - a series about Paris Opera’s Ballet.
Together with her sister Rose, Clara Nougué-Cazenave joins the Ballett am Rhein with this season.