Profil

Carsten Kirchmeier

Carsten Kirchmeier, in Gelsenkirchen geboren, studierte an der Ruhr-Universität Bochum Theaterwissenschaft, Musikwissenschaft und Anglistik. Parallel zum Studium absolvierte er mehrere Regie- und Dramaturgiehospitanzen am Aalto-Musiktheater Essen, an der Niedersächsischen Staatsoper Hannover und am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen. Nach dem Magisterabschluss erfolgte 2001 sein Engagement als Regieassistent und Abendspielleiter am Aalto-Theater, wo er mit Regisseuren wie Johannes Schaaf, Stefan Herheim, Dietrich W. Hilsdorf, Barrie Kosky und Michael Schulz zusammenarbeitete. 2006 entstand in Kooperation mit dem Schauspiel Essen seine erste eigene Regiearbeit, Mozarts „Bastien und Bastienne“ in einer Konzeption als Kinderoper. Seit der Spielzeit 2008/09 ist Carsten Kirchmeier als Leiter der szenischen Einstudierung und Regisseur am Musiktheater im Revier beschäftigt und zeichnet dort für zahlreiche Inszenierungen verantwortlich, u.a. für „On the Town“ (Bernstein), „Moby Dick“ (Longden), „Die Fledermaus“ (Strauß) , „Der Kaiser von Atlantis“ (Ullmann), „Linie 1“ (Heymann), „Curlew River“ (Britten), „Avenue Q.“ (Lopez/Marx). Außerdem moderiert er regelmäßig die „Crossover“-Konzerte der Neuen Philharmonie Westfalen. Er schrieb das Buch für den biografischen Solo-Abend „Marlene und Die Dietrich“, den er auch in Szene setzte und führte erfolgreich durch drei Auflagen des von ihm konzipierten Show-Formats „Fifty/Fifty – Die Wunschkonzertshow.“ An der Deutschen Oper am Rhein ist er in der Saison 2020/21 als Moderator der „Comedian Harmonists in Concert“ zu erleben.

Homepage

www.musiktheater-im-revier.de/...