Profil

Bjarni Thor Kristinsson

Der isländische Bass Bjarni Thor Kristinsson studierte Gesang in Reykjavik und Wien. Zwischen 1997 und 2003 war der Bassist Mitglied der Volksoper Wien, wo er mehrere wichtige Rollen seines Fachs interpretierte. An der Staatsoper Berlin debütierte er als van Bett (Lortzing „Zar und Zimmermann“), verkörperte dort außerdem mit großem Erfolg Osmin (Mozart „Die Entführung aus dem Serail“) sowie Ochs auf Lerchenau (Strauss „Der Rosenkavalier“) und Bartolo (Mozart „Le nozze di Figaro“). Seitdem hat der Bassist in vielen großen Opernhäusern gesungen, u. a. in Hamburg, Dresden, München, Frankfurt, Karlsruhe, Paris, Barcelona, Lissabon, Rom, Verona, Palermo, Florenz, Venedig, Chicago, Tokio, Monte Carlo und am Theater an der Wien. Sein Repertoire umfasst u.a. die meisten Wagner-Partien seines Fachs: Gurnemanz („Parsifal“), Daland („Der fliegende Holländer“), Pogner („Die Meistersinger von Nürnberg“), König Heinrich („Lohengrin“), König Marke („Tristan und Isolde“), Wotan, Fafner, Hunding, Hagen („Der Ring des Nibelungen“), desweiteren Partien wie Sarastro (Mozart „Die Zauberflöte“) und Komtur (Mozart „Don Giovanni“). An der Oper Köln war er außerdem als Sparafucile (Verdi „Rigoletto“), Doktor (Berg „Wozzeck“), Dulcamara (Donizetti „L’elisir d’amore“), Baron Ochs und Herzog de la Trémouille (Braunfels „Jeanne d’Arc“) zu hören. Nach seinem Erfolg als Graf Waldner in „Arabella“ (Strauss) ist Bjarni Thor Kristinsson an der Deutschen Oper am Rhein 2016/17 wieder als Osmin zu erleben.

Homepage

www.bjarnithorkristinsson.org
Vorstellungen
    • Sa 19.05.2018, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 03.06.2018, 15:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 09.06.2018, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sa 23.06.2018, 18:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf