Profil

Alexander Krasnov

Aleksander Krasnov

Der Bariton Alexander Krasnov studierte am Ural Mussorgsky Staatskonservatorium Ekaterinburg. 2014 gewann er den Bravo Award für seine Interpretation des Jago (Verdi „Otello“). Es folgten Auftritte an wichtigen russischen Opernhäusern, darunter das Mariinsky Theater St. Petersburg, das Bolschoi Theater Moskau sowie die Opernhäuser in Nowosibirsk und Ekaterinburg. Weitere Engagements führten ihn an die Opera Australia Sydney, Palm Beach Opera, Estnische Nationaloper Tallinn, Deutsche Oper Berlin und das Slowakische Nationaltheater Bratislava. Zu seinem Repertoire zählen Partien der russischen Oper wie Bertrand (Tschaikowsky „Iolanta“), Warlaam (Mussorgsky „Boris Godunow“), Igor und Galitsky (Borodin „Fürst Igor“), Grajznoj (Rimski-Korsakow „Die Zarenbraut“), Salieri (Rimski-Korsakow „Mozart und Salieri“) und Farfarello (Prokofjew „Die Liebe zu den drei Orangen“), aber auch Don Pasquale (Donizetti), Méphistophélès (Gounod „Faust“), Escamillo (Bizet „Carmen“), Wagners Fliegender Holländer, Telramund und Heerrufer(„Lohengrin“), Scarpia (Puccini „Tosca“) und Jochanaan (Strauss „Salome“). An der Deutschen Oper am Rhein war Alexander Krasnov als Jago, Scarpia sowie Graf Tomski in der Neuinszenierung von Tschaikowskys „Pique Dame“ zu erleben. Zu seinen aktuellen Projekten zählen Scarpia am Theater am Gärtnerplatz München, Telramund in Sydney sowie Fliegender Holländer an der Ópera Nacional in Santiago de Chile.

Vorstellungen
    • Sa 02.05.2020, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf