Hygiene- und Sicherheitskonzept

Stand: 05. Oktober 2021

Die geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen verändern sich stetig. Über die jeweils gültigen Regelungen im Opernhaus Düsseldorf oder im Theater Duisburg informieren wir Sie auf unserer Webseite. Wenn Sie uns beim Kartenkauf Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, erhalten Sie rund drei Tage vor der jeweiligen Vorstellung aktuelle Informationen über Werk, Inszenierung und Hinweise zu den aktuell geltenden Hygiene- und Sicherheitsvorschriften.

  • Opernhaus Düsseldorf

  • Volle Kapazität: Die Vorstellungen, die ab 1. Oktober auf dem Spielplan stehen, werden im Opernhaus Düsseldorf ohne Kapazitätsbegrenzungen angeboten.

  • 3G im Oktober: Im Oktober erfolgt der Zutritt  auf Basis der 3G-Regel: Zum Einlass ist der Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder eines negativen, maximal 48 Stunden alten Antigen-Schnelltests oder PCR-Tests nötig. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 16 Jahren gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren wird der Immunisierungs- oder Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt. Kinder bis zum Schuleintritt benötigen keinen Nachweis. Am Sitzplatz gilt während der gesamten Vorstellung Maskenpflicht.

  • 2G ab November: Ab November erfolgt der Zutritt auf Basis der 2G-Regel: Zugang erhalten dann nur noch Genesene und Geimpfte. Ausnahmen stellen schulpflichtige Kinder dar, die aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen gelten, sowie Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden dürfen. Sie benötigen einen entsprechenden Nachweis und gültigen negativen Corona-Test. Der Mund-Nasen-Schutz darf ab November während der Vorstellung abgenommen werden, während in den Foyerbereichen, sanitären Anlagen etc. weiterhin Masken­pflicht gilt.
  • Theater Duisburg

  • Kapazität: Im Oktober ist die Kapazität im Theater Duisburg begrenzt („Schachbrettmuster"). Die Vorstellungen, die ab 1. November auf dem Spielplan stehen, werden voraussichtlich ohne Kapazitätsbegrenzungen durchgeführt.

  • 3G im Oktober: Im Oktober erfolgt der Zutritt  auf Basis der 3G-Regel: Zum Einlass ist der Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder eines negativen, maximal 48 Stunden alten Antigen-Schnelltests oder PCR-Tests nötig. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 16 Jahren gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren wird der Immunisierungs- oder Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt. Kinder bis zum Schuleintritt benötigen keinen Nachweis. Am Sitzpklatz dürfen Sie, wenn die Vorstellung begonnen hat, Ihren Mund-Nasen-Schutz abnehmen,während in den Foyerbereichen, sanitären Anlagen etc. weiterhin Masken­pflicht gilt.

  • 2G ab November: Ab November erfolgt der Zutritt auf Basis der 2G-Regel: Zugang erhalten dann nur noch Genesene und Geimpfte. Über die Details einer Regelung für schulpflichtige Kinder stimmen wir uns derzeit noch mit den Behörden ab. Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden dürfen, benötigen einen entsprechenden Nachweis und gültigen negativen Corona-Test. Der Mund-Nasen-Schutz darf während der Vorstellung abgenommen werden, während in den Foyerbereichen, sanitären Anlagen etc. weiterhin Masken­pflicht gilt.

  • Allgemein

  • Allgemeine Hygieneregeln – Innerhalb unserer Räumlichkeiten (z.B. Vorstellungskasse, Garderobenbereiche, Foyers, Sanitäranlagen) ist das Tragen einer OP- oder FFP2-Maske Pflicht. Bitte halten Sie die allgemeinen Hygieneregeln beim Opern- und Ballettbesuch ein. Berücksichtigen Sie die Nies- und Hustenetikette und halten Sie ausreichend Abstand zu Ihren Mitmenschen . Wir halten selbstverständlich im Foyer- und Eingangsbereich ausreichend Desinfektionsmittelspender vor.

  • Garderoben – Unser Garderobenservice steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Bitte halten Sie, während Sie warten, ausreichend Abstand zu anderen Gästen.

  • Belüftung im Zuschauersaal – Die Belüftungsanlagen in unseren Zuschauersälen in Düsseldorf und Duisburg garantieren mehrmals pro Stunde Luftaustausch und übertreffen damit die Anforderungen der gesetzlichen Vorschriften.

  • Sanitäre Einrichtungen – Unsere sanitären Einrichtungen sind geöffnet, es dürfen sich in ihnen aber nur wenige Personen aufhalten, um die Abstände zu gewährleisten. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise und die Informationen unseres Servicepersonals.

  • Bitte kommen Sie gesund zu uns – Sollten Sie Symptome verspüren, müssen wir Sie schweren Herzens bitten, zu Hause zu bleiben. Sollten Sie in den letzten zwei Wochen Kontakt mit einer an COVID-19 erkrankten Person gehabt haben oder bei Ihnen selbst aktuell das Virus nachgewiesen worden sein, ist der Besuch unserer Vorstellungen ebenfalls nicht möglich.