Einmal so schwerelos durch die Luft fliegen wie ein*e Tänzer*in … gibt es da einen Trick?

Spitzenschuhe und Tutus kennst du schon - weißt du auch, was Lampenfieber ist oder warum man bei den Pirouetten keinen Drehwurm bekommt? Trainiert ein*e Balletttänzer*in genauso hart wie ein*e Fußballspieler*in?

Welche Sprachen spricht das Ballett? Und wer hat sich die ganzen traumhaften Kostüme ausgedacht?

B*alle*tt am Rhein lädt ein, aktiv durch künstlerische Prozesse zu erleben, was die Ballettcompagnie der Deutschen Oper am Rhein im wahrsten Sinne des Wortes bewegt. Mit Bildungs- und Vermittlungsangeboten möchten wir für das Ballett begeistern und Möglichkeiten schaffen, die Welt des Tanzes kreativ zu entdecken. Die Arbeit der Compagnie hautnah mitzuverfolgen und in viele Facetten selbst eintauchen zu dürfen, stiftet Gemeinschaft und kann so Brücken bauen, auch über kulturelle und gesellschaftliche Grenzen hinweg.

Unter dem Motto „ganz nah dran“ stehen bunte und vielseitige Projektangebote für alle Tanzbegeisterten, Wiedereinsteiger *innen, Junggebliebenen und langjährige Ballettfans auf dem Spielplan. Gemeinsam schauen wir genau hin, was den professionellen Alltag der Tänzer*innen ausmacht und auf welchen Wegen ein Ballett bis zur Premiere entstehen kann. Das Balletthaus, das Opernhaus Düsseldorf und das Theater Duisburg öffnen gerne die Türen für Trainings- und Probenbesuche, Tanzworkshops, Führungen und vieles mehr. Schulische und außerschulische Kooperationen, Inklusionsprojekte und Angebote für die Kleinsten werden den Spielplan des Ballett am Rhein begleiten.

Bleibt neugierig und behaltet uns im Auge – unser Programm wächst täglich und wartet nur darauf, erforscht zu werden. Wir freuen uns schon jetzt riesig, mit euch in unsere Spielzeit zu starten! Und für alle, die bisher schon Teil der Ballettschule waren: keine Sorge – der Ballettunterricht geht auch diese Saison weiter. Macht euch schon mal warm!

Kontakt und Anmeldung für alle genannten Projekte:
k.kluge@operamrhein.de

 

BALLETTUNTERRICHT

Von 7 bis 16 Jahren

Im Balletthaus gibt es weiterhin die Möglichkeit, am Ballettunterricht teilzunehmen. Hierfür ist eine Aufnahmeprüfung erforderlich. Kinder und Jugendliche sollen hier erste Tanzerfahrungen und eine solide Vorausbildung mitnehmen.

OPEN CLASS

Ab 14 Jahren

Diese Class ist ein offenes Trainingsangebot für alle Berufstänzer*innen, Pädagog*innen, Student*innen und fortgeschrittene Hobbytänzer*innen.

BALLETT GANZ NAH

Für alle Altersgruppen

Aktiv können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Stücken des Spielplans und dem Ballett auseinandersetzen. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen und beschäftigen uns kreativ mit den Inhalten der jeweiligen Choreographien. Die Treffen finden an vier wöchentlichen Terminen, an einem Wochenende oder innerhalb der Ferien statt.

KREATIVE PAUSE

Für Grund- und Förderschulen der 1. bis 4. Klasse

Ein kleiner Ton erklingt und landet auf unserem Finger. Ganz vorsichtig versuchen wir diesen Ton besser kennen zu lernen. Er ist schüchtern und hüpft von Finger zu Finger, von Hand zu Hand, von Arm zu Arm... Er wird stetig größer und kleiner, lauter und leiser... Nur fallen lassen dürfen wir ihn nicht, sonst zerplatzt er wie eine Seifenblase.

Auf dem Schulhof erleben ein*e Tänzer*in, ein*e Orchestermusiker*in, ein*e Sänger*in und Grundschüler*innen währendder regulären Pause, wie aus einem Klang eine Bewegung entstehen kann, und entwickeln zusammen eine kleine Choreographie.

Terminveröffentlichung ab August 2020 auf jungeoperamrhein.de

Komposition: Thierry Tidrow
Choreographie: Katharina Kluge
Konzept: Anna-Mareike Vohn / Katharina Kluge

Dauer ca. 20 Minuten

Anmeldung und Info: schule@operamrhein.de

Durch die Unterstützung der Ralf und Uschi Kutscheit Stiftung ist das Angebot kostenlos.

Eine Zusammenarbeit mit der Jungen Oper am Rhein

EXTENDED

 

Im Anschluss an ausgewählte Vorstellungen findet ein Nachgespräch mit beteiligten Künstler*innen, Choreograph*innen und Dramaturg*innen statt.
In diesem Format möchten wir Ihnen Raum geben, einmal persönlich Fragen zu stellen und Erlebtes miteinander zu teilen.