ABONNEMENTVERTRAG

Ein Abonnementvertrag kommt mit dem Eingang der eigenhändig unterschriebenen Bestellung bei der Deutschen Oper am Rhein (DOR) zustande, es sei denn, die DOR erklärt binnen 14 Tagen nach Eingang schriftlich, dass sie einem Vertragsabschluss widerspricht. Diese Abonnementbedingungen sind Bestandteil des Vertrages. Im Übrigen finden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf die Abonnementverträge Anwendung, soweit diese keine speziellen Regelungen enthalten.

VERLÄNGERUNG DES ABONNEMENTS

Das Abonnement kann nur für die vollständige Spielzeit abgeschlossen werden, eine vorzeitige Rückgabe ist nicht möglich. Es verlängert sich automatisch um eine weitere Spielzeit, wenn es nicht bis zum 31. Mai der laufenden Spielzeit schriftlich gekündigt wird. Dies gilt nicht für das Klassik-Abo, das sich nicht automatisch verlängert.

ÜBERTRAGBARKEIT DES ABONNEMENTS

Das Abonnement ist übertragbar.

TAUSCHEN FESTGELEGTER VORSTELLUNGEN

Können festgelegte Vorstellungen nicht besucht werden, so kann der/die Abonnent*in bis zu zweimal je Spielzeit Vorstellungen tauschen, beim Ballett-Abo einmal. Ausgenommen von der Tauschmöglichkeit sind Sonderabonnements mit anderen Veranstaltern wie das Klassik-Abo. Im Falle eines Tausches muss die Abonnementkarte spätestens einen Werktag (Montag–Samstag bis 12.00 Uhr) vor dem Tag der Vorstellung, die nicht besucht werden kann, beim Abonnementservice vorliegen. Bei verspätetem Vorlegen der Abonnementkarte ist ein Tausch nicht mehr möglich. Der Abo-Service stellt im Falle des rechtzeitigen Vorliegens des Abonnementausweises einen platzkategoriebezogenen Gutschein aus (Umtauschschein), der für Vorstellungen der laufenden Spielzeit gültig ist. Die Einlösung des Gutscheines erfolgt im Rahmen des Vorverkaufs. Einen Anspruch auf eine bestimmte Vorstellung und auf einen bestimmten Platz besteht dabei nicht. Steht bei Einlösung des Gutscheins die abonnierte Platzkategorie nicht zur Verfügung, so ist die Wahl einer höheren Preisklasse gegen Aufzahlung möglich. Fällt die Wahl auf eine niedrigere Preisklasse, kann eine Verrechnung nicht erfolgen. Für verlorengegangene Gutscheine wird kein Ersatz gewährt. Die Gutscheine können grundsätzlich nicht bei Premieren, Silvester, Gastspielen und Sonderveranstaltungen eingelöst werden.

ABONNEMENTAUSWEIS

Der Abonnementausweis, der zum Besuch der Vorstellungen berechtigt, wird vor Beginn der Spielzeit vom jeweiligen Abonnementservice kostenfrei versandt. Auf dem Ausweis sind die festgelegten Vorstellungsdaten für die gesamte Spielzeit vermerkt.

Bei Abonnementserien mit acht Vorstellungen (nur Düsseldorf) sind sieben Vorstellungen fest disponiert, die achte kann durch Vorlage des Abonnementausweises für Vorstellungen in der entsprechenden Spielzeit innerhalb der gleichen Platzkategorie frei gewählt werden (Premieren, Silvester, Sonderveranstaltungen und Gastspiele ausgenommen). Bei Opern-Abonnementserien mit sieben Vorstellungen in Duisburg (außer Premieren-Abonnement) sind sechs Vorstellungen fest disponiert, die siebte kann durch Vorlage des Abonnementausweises für Vorstellungen in der entsprechenden Spielzeit innerhalb der gleichen Platzkategorie frei gewählt werden (Premieren, Silvester, Sonderveranstaltungen und Gastspiele ausgenommen). Das Gemischte Abonnement Duisburg beinhaltet vier Vorstellungen der DOR und drei Veranstaltungen des Schauspiels Duisburg. Eine der vier Veranstaltungen der DOR kann durch Vorlage des Abonnementausweises für Vorstellungen der DOR in der entsprechenden Spielzeit innerhalb der gleichen Platzkategorie frei gewählt werden (Premieren, Silvester, Sonderveranstaltungen und Gastspiele ausgenommen). Das Klassik-Abo beinhaltet vier fest disponierte Vorstellungen der DOR und vier fest disponierte Vorstellungen der Philharmonischen Konzerte.

Der Abonnementausweis berechtigt den Inhaber*in zur kostenlosen Hin- und Rückfahrt am Veranstaltungstag mit allen Verkehrsmitteln des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (Deutsche Bahn, Regionalbahn, 2. Klasse).

ZAHLUNGSWEISE

Es besteht grundsätzlich die Wahl zwischen einer einmaligen Zahlung des Gesamtbetrages oder der Zahlung in Raten: Der Gesamtbetrag wird in der Regel bis zum 15. Oktober gezahlt oder ist in zwei Raten (Düsseldorf: 15. Oktober / 15. März - nur im Lastschriftverfahren möglich) bzw. vier Raten (Duisburg: 15. Oktober / 15. Dezember / 15. März / 15. Juni – nur im Lastschriftverfahren möglich) zu entrichten. Bei Zahlung per Lastschrift (nur wenn eine sepafähige Einzugsermächtigung vorliegt): Fällt das Fälligkeitsdatum auf einen Sonn- oder Feiertag, dann ist der Einzugstermin in der Regel der nächste Werktag. Eine Änderung der Zahlungsweise ist nur bis zum 31. Mai eines Jahres möglich. Alle Zahlungen sind unter Angabe der Kundennummer an die DOR zu leisten.

Die Bankverbindung lautet:
IBAN DE44300501100010160463
bei der Stadtsparkasse Düsseldorf
BIC DUSSDE DDXXX

Eine Bareinzahlung im Opernshop Düsseldorf bzw. der Theaterkasse Duisburg ist nicht möglich. Die Kundennummer ist der Abonnementrechnung zu entnehmen (wird zusammen mit dem Abonnementausweis versandt). Die DOR behält sich bei Nichtzahlung innerhalb der obengenannten Fristen die anderweitige Verfügung über den Platz bis zur Entrichtung des Gesamtbetrages bzw. der jeweiligen Rate vor.

ADRESSÄNDERUNGEN

Änderungen des Namens, der Anschrift und ggf. der Bankverbindung sind dem Abonnementservice unverzüglich mitzuteilen. Nur so können auch künftig alle relevanten Informationen rechtzeitig übermittelt werden.

VERANSTALTUNGSÄNDERUNGEN

Programm-, Termin- und Besetzungsänderungen bleiben vorbehalten. Wird eine Vorstellung vor Beginn abgesagt, wird der Eintrittspreis in Form eines Gutscheins zurückerstattet. Ausnahmen hiervon kann die Theaterleitung im Einzelfall bestimmen.

 

Stand: November 2018

Prof. Christoph Meyer

Alexandra Stampler-Brown

Generalintendant

Geschäftsführende Direktorin