Alexandra Stampler-Brown
Die in der Steiermark geborene Alexandra Stampler-Brown studierte an der Universität Wien Rechtswissenschaften und ist selbst Musikerin (Violine). Nach einem Jahr als Rechtsanwaltskonzipientin lebte sie von 1999 bis 2001 in Indonesien, wo sie an der Jakarta International School als Lehrerin für Streichorchester und in einem Rechtsanwaltsbüro tätig war. 2001verlegte sie ihren Lebensmittelpunkt nach Schottland und erwarb an der Queen Margaret University in Edinburgh den MBA für Kulturmanagement.

Ab 2002 war Stampler-Brown in der schottischen Theaterszene im General Management-Bereich tätig. Sie sammelte Erfahrungen im Tourneetheaterbetrieb, beim Theatermarketing, genauso wie im Bereich Musiktheater, Konzert und mit Opernproduktionen. Sie widmete sich dem Audience Development (Zuschauerentwicklung und strategisches Marketing). Als Geschäftsführerin der Stellar Quines Theatre Company in Edinburgh konnte sie auch Koproduktionen mit dem bekannten und renommierten Edinburgh International Festival umsetzen.

2011 wurde Alexandra Stampler-Brown Kaufmännische Direktorin des Stadttheaters Klagenfurt, dem Landestheater für Kärnten. Dort war sie gemeinsam mit der Intendanz verantwortlich für den Theaterbetrieb mit Eigenproduktionen und Gastspielen in den Sparten Oper, Operette, Musical, Schauspiel, Ballett und Konzert.

Seit Beginn der Spielzeit 2014/15 ist sie Geschäftsführende Direktorin an der Deutschen Oper am Rhein. Sie trat ab 1. August 2014 die Nachfolge von Jochen Grote an, der diese Position seit 2003 inne hatte und zum Ende der Saison 2013/14 in den Ruhestand ging.

Alexandra Stampler-Brown ist in der internationalen Theaterszene sehr gut vernetzt und gern gesehene Gastdozentin u.a. in Edinburgh, Turku (Finnland) und in Salzburg.