Toralf Vetterick
Toralf Vetterick wurde in Berlin geboren und erhielt eine sieben-jährige Ausbildung zum Bühnentänzer an der Staatlichen Ballettschule Berlin. Im Anschluss war er von 1982 bis 1989 an der Deutschen Staatsoper Berlin engagiert, wo er in „Schwanensee“, „Dornröschen“, „Nussknacker“, „Giselle“, „Coppelia“, „Cinderella“, „Romeo und Julia“, „Spartacus“, „Macbeth“, „Carmina Burana“ und „Carmen Suite“ sowie in Balletten von George Balanchine tanzte. Seit 1989 lebt Toralf Vetterick in München, wo er im Staatstheater am Gärtnerplatz, in der Bayerischen Staatsoper und im Prinzregententheater auftrat. Seine künstlerische Tätigkeit verlagerte sich hier vom klassischen Ballett zum Musiktheater und Musical (u.a. „West Side Story“, „Annie Get Your Gun“, „Hello, Dolly!“). Darüber hinaus arbeitete er auch für diverse Film- und Fernsehproduktionen. Gastspiele führten ihn nach Russland ans Bolschoi-Theater Moskau, nach Polen, Österreich, Belgien, Kasachstan, in die Schweiz, nach Australien, Neuseeland, Bali, Java, Singapur, Malaysia, Thailand, Indonesien, in den Jemen, nach Indien, Sri Lanka und Ägypten. Seit 1998 ist Toralf Vetterick in der Schulleitung der BAföG berechtigten Berufsfachschule für Musicaldarsteller Abraxas Musical Akademie München tätig.