Helena Zubanovich
Helena Zubanovich wurde in Polen geboren. Sie studierte in Kattowitz und Hamburg und hatte 1993 ihr Operndebüt als Mimì (Puccini „La Bohème“) in Bytom. 2000 erfolgte der Wechsel zum Mezzosopran. Sie gewann Preise bei mehreren internationalen Gesangswettbewerben. Engagements führten sie an die Volksoper Wien, nach Darmstadt, Düsseldorf, Meiningen, Catania, Palermo, Sevilla, Monte Carlo, Montpellier, Brno, Prag und an das Nationaltheater Beijing. Zu Helena Zubanovichs Repertoire zählen u.a. die Verdi-Partien Amneris („Aida“), Eboli („Don Carlos“), Ulrica („Un ballo in maschera“), Meg Quickly („Falstaff“), desweiteren Bouillon (Cilea „Adrianna Lecouvreur“), Santuzza (Mascagni „Cavalleria rusticana“), Ježibaba (Dvořák „Rusalka“), Laura (Ponchielli „La Gioconda“), Herodias (Strauss „Salome“), Klytämnestra (Strauss „Elektra“) und Clementina (Hindemith „Sancta Susanna“). 2011 erschien eine CD-Einspielung von Donizettis „Maria Padilla“ mit Helena Zubanovich in der Rolle der Inez. Die Sängerin arbeitete u.a. mit den Regisseuren Willy Decker und Gian Carlo del Monaco und dem Komponisten Krysztof Penderecki zusammen. Zuletzt war sie an der Volksoper Wien, Staatsoper Prag, beim Beethoven Festival Warschau, an der Bayerischen Staatsoper München, am Stadttheater Klagenfurt, Nationaltheater Brünn, Theater Posnan und an der Norske Opera Oslo zu erleben.
 
Homepage: www.helenazubanovich.de
 
Vorstellungen Helena Zubanovich
11.01.2015 Il trittico
17.01.2015 Il trittico
24.01.2015 Il trittico