Sebastian Catana
Der Bariton Sebastian Catana war Mitglied der Ausbildungsprogramme der Seattle Opera und der Baltimore Opera und gab sein Operndebüt 2001 als Thoré in Meyerbeers „Les Huguenots“ in der Carnegie Hall mit dem Opera Orchestra of New York. 2003 debütierte er als Schaunard (Puccini „La Bohème“) an der Metropolitan Opera und war dort anschließend in vielen Nebenrollen zu erleben bis er 2007 erstmals den Valentin in Gounods „Faust“ bei „Met in the Park“ sang. 2008/09 gab er in Lausanne sein Rollendebüt als Germont (Verdi „La traviata“), kehrte an die Met zurück (Puccini „La Bohème“ und „Madama Butterfly“) und debütierte an der San Francisco Opera als Germont und an der Virginia Opera als Enrico (Donizetti „Lucia di Lammermoor“). Es folgte Nabucco (Verdi) an der Oper Frankfurt, Macbeth (Verdi) bei den Salzburger Festspielen unter Riccardo Muti und am Teatro di Roma, Scarpia (Puccini „Tosca“) an der Oper Leipzig, Germont an der Deutschen Oper Berlin und Conte di Luna (Verdi „Il trovatore“) in Valencia unter Zubin Mehta. 2013/14 war Sebastian Catana u.a. als Scarpia am Royal Opera House Covent Garden, als Francesco Foscari (Verdi „I due Foscari“) am Théâtre du Capitole in Toulouse sowie als Nabucco an der Oper Stuttgart zu erleben. An der Deutschen Oper am Rhein ist er 2014/15 in den Verdi-Partien Rigoletto und Renato („Un ballo di maschera“) zu Gast.
 
Vorstellungen Sebastian Catana
05.05.2015 Rigoletto
23.05.2015 Rigoletto
30.05.2015 Un ballo in maschera
14.06.2015 Rigoletto
18.06.2015 Un ballo in maschera
21.06.2015 Un ballo in maschera