Photini Meletiadis
Photini Meletiadis studierte in Griechenland im Ballettprogramm der Royal Academy. Sie war Austauschschülerin an der Hochschule der Künste (Tanz) in Amsterdam und schloss ihre zeitgenössische Tanzausbildung 2009 am ZZT der Hochschule für Musik und Tanz Köln ab, wo sie auch derzeit ihren Master of Arts Performance / „Tanzvermittlung im zeitgenössischen Kontext“ absolviert. Sie erhielt 2010 ein Stipendium der Kunststiftung NRW für Tanzstudien in Indien, Chennai. Außerdem arbeitete sie für zahlreiche freie Choreografen in NRW, tanzt und choreografiert für Rolf Dennemann (artscenico performing arts Dortmund) mit Auftritten im In- und Ausland. Mit ihrem Solo „Lost in Tradition“ gewann Photini Meletiadis den 2. Preis im SzoloDuo Festival, Budapest 2012. „SubContinenScious", ihr Duo mit dem Pianisten Laurenz Gemmer, wurde 2012 im Theater im Depot in Dortmund uraufgeführt. Im Juli 2013 choreographierte und inszenierte sie einen Teil ihrer Master Arbeit in einem Wald in Dortmund. Das Tanzprojekt „4rest“ wurde von artscenico performing arts produziert.
Zuletzt begann sie die Zusammenarbeit mit Britta Lieberknecht & Company. Das Ergebnis „Die Kunst des Staubsaugens“ wurde im Oktober 2013 in der Alten Feuerwache in Köln aufgeführt.