Constanze Müller
For English version please scroll down

Constanze Müller, geboren in Baden-Baden, studierte mit einem Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes und einem e-fellows-Stipendium in Leipzig sowie an der Humboldt-Universität zu Berlin Musikwissenschaft bei Prof. Christian Kaden, Prof. Gerd Rienäcker und Prof. Hermann Danuser. Zudem erwarb sie einen Magisterabschluss in den Fächern Kulturwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre. Nach ihrem Abschluss promovierte Constanze Müller bei Prof. Christian Kaden mit einer Arbeit über ein frühes Werk der Ballets Russes. Die zugehörige Publikation „Michail Fokins Ballett ‚Cléopâtre‘ – eine musikalisch-choreografische Rekonstruktion“ erschien 2012 im Tectum Verlag und wurde durch die Stiftung John Neumeier in Hamburg gefördert. Bereits während ihres Studiums sowie während ihrer Promotion war Constanze Müller feste Mitarbeiterin im Künstlerischen Betriebsbüro des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Zur Saison 2011/12 wechselte sie an das Theater Kiel, wo sie in der Position Dramaturgie und Organisation die Ballettsparte unter der neuen Direktion von Yaroslav Ivanenko und Heather Jurgensen mit aufbaute und als klassische Compagnie etablierte. Zudem schreibt sie regelmäßig als Autorin für das Label Hänssler Classic, die CD-Reihe „Les Ballets Russes“ des SWR, das Schleswig-Holstein Musik Festival sowie das Kammermusikfestival „Classic con Brio“ in Osnabrück. Seit der Spielzeit 2013/14 ist Constanze Müller für die Bereiche Dramaturgie und Produktion beim Ballett am Rhein engagiert.

Born in Baden-Baden, Constanze Müller obtained a scholarship from the Studies Foundation of the German People and an e-Fellows bursary in Leipzig, subsequently studying Musical Sciences at the Humboldt University in Berlin with Prof. Christian Kaden, Prof. Gerd Rienäcker and Prof. Hermann Danuser. She also attained Master degrees in the categories of Cultural Sciences and Business Management. After completion she took a doctorate under Prof. Christian Kaden with a dissertation on an early work of Ballets Russes. The publication concerned, “Mikhail Fokine’s Ballet ‘Cléopâtre’ – a musico-choreographic reconstruction” was brought out by Tectum in 2012 and was subsidized by the John Neumeier Foundation in Hamburg. While working for her degrees and doctorate Constanze Müller was already under firm contract to the artistic administration of the Schleswig-Holstein Music Festival. As from the 2011/12 season she moved to the Kiel theatre, where she helped to develop the dramaturgy and organization of the ballet under the new direction of Yaroslav Ivanenko and Heather Jurgensen, establishing it as a Company of the classic type. She also contributes regularly as a writer to the Hänssler Classic label, the CD series “Les Ballets Russes” of the SWR, the Schleswig-Holstein Music Festival and the “Classic con brio” chamber music festival in Osnabrück. As from the 2013/14 season Constanze Müller is under contract to Ballett am Rhein in the fields of dramaturgy and production.