Thomas Jesatko
Der gebürtige Nürnberger Thomas Jesatko studierte in seiner Heimatstadt und in München Gesang. Erste Engagements führten ihn nach Darmstadt und Osnabrück. Seit 1997 ist er Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim, wo er alle wichtigen Fachpartien in den Mozart-Opern singt sowie Pizarro (Beethoven „Fidelio“), Kaspar (Weber „Der Freischütz“), die Bösewichter (Offenbach „Les contes d’Hoffmann“), Escamillo (Bizet „Carmen“), die Strauss-Partien Jochanaan („Salome“), Orest („Elektra“) und Barak („Die Frau ohne Schatten“) und in zeitgenössischen Werken z.B. von Henze, Battistelli und Glanert. Im Zentrum seiner Tätigkeit in Mannheim stehen die großen Wagner-Partien: Holländer, Fasolt, Alberich, Wotan, Wanderer, Kurwenal, Klingsor, Hans Sachs und Telramund. Thomas Jesatko wurde zu renommierten Festspielen eingeladen (Maifestspiele Wiesbaden, Schwetzinger Festspiele, Chiemgau-Festival, Festival des Cathédrales, Internationale Orgelwoche Nürnberg, Budapester Wagner-Tage u.a.) und sang an zahlreichen Bühnen im In- und Ausland (u.a. Zürich, München, Stuttgart, Hannover, Köln, Leipzig, Dresden, Santiago de Chile). 2007 debütierte er in Bayreuth mit Biterolf („Tannhäuser“) und singt dort seit 2008 auch Klingsor („Parsifal“) und seit 2011 wieder Biterolf.