Kevin Gamez
For English version please scroll down.

Kevin Gamez wurde 1981 in Barcelona geboren und wuchs in der Schweiz auf. An der Schweizerischen Fachschule für Mode und Gestaltung Zürich (modeco) absolvierte er seine Lehre zum Damenschneider. Während eines Aufenthaltes in Hamburg hatte er Gelegenheit, in der Damenschneiderei der Hamburgischen Staatsoper bei einer Produktion von George Balanchines Ballett Jewels mitzuwirken, woraufhin ihm eine Stelle in der Schneider-Werkstatt angeboten wurden. Nach fünf Jahren handwerklicher Tätigkeit für Ballett und Oper betreute er als Kostümassistent die Inszenierung von Georg Philipp Telemanns Flavius Bertaridus – König der Lombarden an der Hamburgischen Staatsoper in Koproduktion mit den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik. Seit 2011 ist Kevin Gamez als Kostümassistent an der Deutschen Oper am Rhein engagiert, wo er hauptsächlich die Sparte Ballett betreut. Mit seinen Kostümen zu Antoine Jullys Hidden Features stellt er sich im Ballettabend b.19 erstmals im Opernhaus Düsseldorf auch als Kostümbildner vor.

Kevin Gamez was born in Barcelona in 1981 and grew up in Switzerland. He took an apprenticeship in dressmaking with modeco, the Swiss special training school for fashion and design. While on a visit to Hamburg he jobbed as a costume assistant at the Hamburg State Opera for a production of the George Balanchine ballet “Jewels”, and was offered a regular contract in the costume department. After five years of tailoring for the opera and ballet he was assistant to the costume designer for a production of Georg Philipp Telemann’s “Flavius Bertaridus – König der Lombarden” at the Hamburg State Opera, as a co-operation with the Festwochen der Alten Musik Innsbruck. Since 2011 Kevin Gamez has been engaged as costume assistant at Deutsche Oper am Rhein, where he is mainly concerned with the ballet sector. With his costumes for Antoine Jully’s “Hidden Features” in the ballet triple bill b.19 for the first time in Düsseldorf Opernhaus he presents himself as a costume designer.