Katarzyna Dondalska
Die polnische Koloratursopranistin Kata Dondalska erhielt bereits im Alter von fünf Jahren Violinunterricht, mit 15 begann sie ihre Gesangsausbildung. Nach dem Studium in Olsztyn schloss sie ihre Ausbildung in Deutschland an der Hochschule für Musik in Würzburg mit Auszeichnung ab. Sie war Finalistin bei dem Internationalen Musikwettbewerb der ARD, dem Cardiff Singer of the World Festival oder dem Koloratur-Gesangswettbewerb „Sylvia Geszty“ in Luxemburg und errang zahlreiche Preise. 2011 verlieh ihr die Musikakademie Danzig den Doktortitel. Zu ihren Paraderollen gehören Partien wie Mozarts Königin der Nacht und Konstanze, Strauss’ Zerbinetta, Strawinskys und Braunfels’ Nachtigall, Offenbachs Olympia oder Rossinis Rosina, die sie an Häusern wie der Grand Opera Houston, der Welsh National Opera Cardiff, der Korean National Opera Seoul, dem Teatro Colon Buenos Aires, dem Teatro Lirico di Cagliari, dem Nationaltheater Mannheim, dem Teatr Wielki Warschau erfolgreich gesungen hat.
Internationale Konzertreisen führten sie u.a. nach New York, Los Angeles, Chicago, Stockholm, Kopenhagen, Brüssel, Frankfurt, Köln, München und Berlin. Sie arbeitete mit Künstlern wie Vasily Petrenko, Dennis Russell Davies, Roberto und Daniele Abbado, Carlo Rizzi, Edita Gruberova, Francisco Araiza, Michael Jurowski, Barbara Bonney, Pete York oder Lesley Garrett. Einem breiten Publikum wurde sie bekannt durch TV- und Rundfunkproduktionen der ARD, BBC, RAI, SWR, BR, WDR.
 
Homepage: www.dondalska.de